Zweitmeinungs-Sprechstunde

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Kardiologie) am  14. Oktober 2016
Zweitmeinungs-Sprechstunde
Wie denken Sie über folgende Konstellation: Pensionierter Kardiologe (78) möchte noch einmal im Praxisfeld privat tätig werden. Da die Errichtung einer "normal" ausgestatteten Kardiologiepraxis unrealistisch ist, kann man sich doch eine Form der "Sprechmedizin" denken, bei der Patienten zur Überprüfung einer bereits vorliegenden Diagnose oder bei Verständnisproblemen, oder mit sachbezogenen Fragen erscheinen und "beraten" werden....
Zweitmeinungs-SprechstundeRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1175   Teilnehmer: 18   Kommentare: 25
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen