Zwanghandlungen mit erhöhtem Leidensdruck

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Kardiologie) am  9. August 2017
Zwanghandlungen mit erhöhtem Leidensdruck
Eine Patientin berichtet über dokumentierte erhebliche Zwangshandlungen mit Kontrollzwang gegenüber Gegenständen im beruflichen wie im privaten Alltag: etwa ob der Stecker eines Bügeleisens tatsächlich nicht in einer Steckdose steckt (Ängste vor Brand o.ä.). Das führt zu Beeinträchtigungen der Lebensqualität und stellt eine zeitliche Belastung von zum Teil bis zu 3 Stunden dar. Im Hintergrund spielen jeweils Ängste vor möglichen
Zwanghandlungen mit erhöhtem LeidensdruckRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1687   Teilnehmer: 22   Kommentare: 41
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen