Zur Indikation zur Transfusion von Erythrozyten- und Thrombozyten-Konzentraten in der hoch-palliativen Situation

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Anästhesiologie) am  21. Oktober 2010
Zur Indikation zur Transfusion von Erythrozyten- und Thrombozyten-Konzentraten in der hoch-palliativen Situation
Wie würden Sie sich verhalten? 45-jährige Frau, schwere Knochenmarkdepression mit Anämie und Trombopenie durch Metastasierung in Wirbelsäule und Rührenknochen bei Mamma-Karzinom. Kein onkologischer Therapieansatz mehr. Wird in ein Hospiz verlegt. Im Verlegungsbrief der onkologischen Klinikabteilung steht sinngemäß: während des stationären Aufenthaltes (insgesamt 3 Wochen) war wiederholt die Transfusion von Erythrozyten- und Thrombozytenkonzentraten...
Zur Indikation zur Transfusion von Erythrozyten- und Thrombozyten-Konzentraten in der hoch-palliativen SituationRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Therapeibegrenzung, Palliativmedizin, Wünsche und Bedürfnisse von Patienten und Ärzten
Fachgebiet: 
Leser: 452   Teilnehmer: 14   Kommentare: 39
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?