Zukünftiger Regress wegen Pantoprazol/Omeprazol?

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  17. Januar 2016
Zukünftiger Regress wegen Pantoprazol/Omeprazol?
Eine Patientin, deren Ehemann bei der Barmer beschäftigt ist, hat meinem Arzt in Weiterbildung gesagt, die Krankenkassen würden zur Zeit (bundesweit?) wegen Unwirtschaftlichkeit gegen Ärzte ermitteln, die ohne gesicherte Diagnose (also ohne vorangegangene Gastroskopie mit entsprechendem Befund) Omeprazol bzw. Pantoprazol verordnen (also auch Prävention bei Gabe von NSAR), da diese Medikamente frei verkäuflich seien. Weiß jemand Näheres darüber?
Zukünftiger Regress wegen Pantoprazol/Omeprazol?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 6792   Teilnehmer: 26   Kommentare: 43
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?