Zu späte Verlegung ursächlich verantwortlich für den Tod einer Patientin.

von Dr. ... (deaktiviert) (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  5. Juli 2015
Zu späte Verlegung ursächlich verantwortlich für den Tod einer Patientin.
Aktuell wurde vom Landgericht Mosbach (BAWü) ein Chefarzt zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil er u.a. eine Patientin wegen eines, postoperativen, lebensbedrohlichen Zustandes, zu spät in eine Schwerpunktklinik verlegte. Wie hätten Sie entschieden und wie ist Ihre Meinung zu der causa? Körperverletzung mit Todesfolge: Chirurg verursacht Tod von Patientin, wird zu Gefängnis verurteilt Ein Chirurg hat einer Frau die halbe Leber entfernt, ohne sie darüber zu...
Zu späte Verlegung ursächlich verantwortlich für den Tod einer Patientin.Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2117   Teilnehmer: 18   Kommentare: 30
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?