Zeckenindizierte Borreliose - ab welchem Titer nach Biss muss behandelt werden?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Kardiologie) am  14. Juni 2012
Zeckenindizierte Borreliose - ab welchem Titer nach Biss muss behandelt werden?
Pat. hat in den letzten Jahren immer mal wieder Zeckenbisse erlitten, jedoch nie E. migrans oder andere Symptome bekommen. Jetzt wieder Biss, und diesmal wurde der Borreliosetiter bestimmt. Er lag bei 1,7 (Norm hier 1,0). Frage: Ab welchem Titer nach einem Biss (auch ohne Erythem, das ja nicht zwingend vorkommt) muss mit Doxycyclin behandelt werden? Chronische (leichte) Titererhöhungem müssen ja IMO gar nicht behandelt werden. Wie ist die Meinung?
Zeckenindizierte Borreliose - ab welchem Titer nach Biss muss behandelt werden?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Zeckenbiss, Borreliose
Fachgebiet: 
Leser: 1779   Teilnehmer: 18   Kommentare: 33
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen