Zahnmedizinische Behandlung von Patienten mit Myasthenia gravis

von  Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  1. September 2016
Zahnmedizinische Behandlung von Patienten mit Myasthenia gravis
Hallo liebe Kollegen, ich habe der AWMF-Leitlinie 030/087 entnehmen können, dass Lokalanästhetika vom Amid-Typ (Beispiel UDS) bei myasthenia gravis unproblematisch eingesetzt werden können. Wie schaut es mit dem Andrenalin-Zusatz aus? Gering dosiert, oder gar nicht? Ist eine Extraktionstherapie von mehreren Zähnen aufgrund der medikamentösen Immunsuppression möglich, oder nur unter Überwachung in der Klinik? Vielen Dank für Ihre Kommentare!
Zahnmedizinische Behandlung von Patienten mit Myasthenia gravisRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2130   Teilnehmer: 4   Kommentare: 6
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Ferndiagnose A. Merkel?
Kompatibilität Kodak Carestream 8000 mit Windows 10
Laserbeauftragter