Wundmanagement und Pflegedienst übt Druck auf Angehörige und mich aus

von  Mitglied Dr. ... (Chirurgie) am  7. Juni 2019
Wundmanagement und Pflegedienst übt Druck auf Angehörige und mich aus
Ein Patient, 88 Jahre, mit einer pAVK Stad IIb und seit einigen Wochen bestehenden Schmerzen am Fuss bittet mich um einen Hausbesuch. Bei der Inspektion der Füsse fallen beidseitig Wunden auf, die ich ad hoc versorgte und entsprechendes Material verordnete. Der seit Jahren eingeschaltete Pflegedienst erhielt eine Verordnung. Dieser schaltete ohne mich zu informieren einen Wundmanager ein (medical wundmanagement). Die unvermeidliche Anforderung von Verbandmaterial wollte ich ignorieren (da...
Wundmanagement und Pflegedienst übt Druck auf Angehörige und mich ausRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 3015   Teilnehmer: 29   Kommentare: 67
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen