Urologische Tumoren: Ärztebefragung bis 30. April verlängert

Die bundesweite Befragung zur Evaluation der Behandlung von urologischen Tumoren in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung, kurz ASV, ist bis zum 30. April verlängert worden.

Zum Beitrag

PSA-Screening mit 45 oder 50? Erste Ergebnisse zum frühen Einsatz veröffentlicht

Die Ergebnisse der ersten Screening-Runde der PROBASE zeigen eine niedrige Prävalenz (0,2%) von Prostatakrebs bei 45-jährigen Männern bei einer Risikostratifizierung mit PSA-Werten. Im Vergleich dazu war die digital-rektale Untersuchung wenig erfolgreich zur Früherkennung der Erkrankung, wie im International Journal of Cancer beschrieben.

Zum Beitrag

Erste urologische App auf Rezept: So kommt sie bei Ärzten und Patienten an

Im Dezember 2021 wurde die App „Kranus Edera“ zur Behandlung von Erektionsstörungen als erste digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) in der Urologie zugelassen. Professor Kurt Miller, Urologe und medizinischer Leiter des Herstellers, zieht nun die erste Bilanz.

Zum Beitrag

US-Studie: Anstieg metastasierter Prostatakarzinome nach Rückgang des PSA-Screenings

In den USA hat die Zahl metastasierter Prostatakarzinome (mPCA) bei Männern ab 45 Jahren in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Der Anstieg fällt mit den Empfehlungen gegen ein routinemäßiges Prostatakrebs-Screenings zusammen. Das geht aus einer US-amerikanischen Studie hervor, die jüngst in JAMA Network Open veröffentlicht wurde.

Zum Beitrag

Nierenzellkrebs: Probiotikum könnte Immuntherapie verstärken

Bei Patienten mit metastasierten Nierenzellkarzinomen führte die orale Gabe von Clostridium butyricum in Form eines Probiotikums (CBM588) zusätzlich zu einer Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab zu einer signifikanten Verlängerung des progressionsfreien Überlebens.

Zum Beitrag

Metastasiertes PCa: Verlängertes Gesamtüberleben unter Darolutamid plus Chemotherapie

Laut einer Phase-3-Studie kann eine Kombination des Androgenrezeptor-Inhibitors Darolutamid mit einer Androgen-Deprivationstherapie (ADT) und Docetaxel bei metastasiertem hormonsensiblem Prostatakarzinom das Überleben verlängern.

Zum Beitrag

Nierenzellkarzinom: Neue Studienergebnisse zur Axitinib-Avelumab-Therapie

Bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom, die mit Avelumab+Axitinib behandelt werden, ist der Ausgangswert von Troponin-T mit dem Risiko für schwerwiegende unerwünschte kardiovaskuläre Ereignisse verbunden.

Zum Beitrag

Lymphknotenpositives Prostatakarzinom: Operation verbessert Überleben

Bei Patienten mit lymphknotenpositivem Prostatakarzinom ist die radikale Prostatektomie mit einem geringeren Sterberisiko verbunden als die Strahlentherapie. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die in der Fachzeitschrift “Prostate” veröffentlicht wurde.

Zum Beitrag

Nach Ketamin-Missbrauch: 18-Jähriger mit ulzerativer Zystitis

Während des Lockdowns konsumiert ein 18-Jähriger bis zu 30 g Ketamin pro Tag – mit schweren urologischen Folgen, wie Glenn Lamers und Kollegen des Maria Hospitals Nord-Limburg in Belgien in der Fachzeitschrift Urology Case Reports schildern.

Zum Beitrag

HIFU bietet gute Kontrolle bei Prostata-Ca mit mittlerem/hohem Risiko

Fokaler hochintensiver fokussierter Ultraschall (HIFU) zeigt bei Patienten mit nicht metastasiertem Prostatakarzinom eine gute Tumorkontrolle bei einer geringen Rate an hochgradigen Komplikationen.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653