13. Januar 2022

Nicht metastasiertes CRPC

Apalutamid zeigt tiefe PSA-Response

Apalutamid plus Androgendeprivationstherapie führt bei Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom nach 6 Monaten zu einem dauerhaften PSA-Ansprechen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie, die in der Fachzeitschrift European Urology veröffentlicht wurde. 1

Lesedauer: 1 Minute

Erkenntnis

  • Apalutamid plus Androgendeprivationstherapie (ADT) führt bei Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (CRPC) unabhängig vom molekularen Subtyp nach 6 Monaten zu einem schnellen, tiefen und dauerhaften PSA-Ansprechen.

Warum das wichtig ist

  • Die Ergebnisse zeigen, dass die PSA-Kontrolle bei der Behandlung mit Apalutamid prognostische Bedeutung hat.

Studiendesign

  • Post hoc-Analyse der randomisierten Phase 3-Studie SPARTAN bei Patienten mit nicht metastasiertem CRPC, die randomisiert Apalutamid (n=806) oder Placebo (n=401) plus ADT erhielten, sowie bei einer nach molekularen Klassifizierungsmerkmalen stratifizierten Untergruppe.
  • Finanzierung: Janssen Research & Development.

Wesentliche Ergebnisse

  • In der Apalutamid-Gruppe betrug die mittlere Dauer bis zum PSA-Nadir, einer bestätigten PSA-Reduktion von ≥50%, einer PSA-Reduktion von ≥90% und einem PSA-Wert von ≤0,2 ng/ml 7,4, 1,0, 1,9 bzw. 2,8 Monate.
  • Nach 6 Monaten zeigte sich in der Apalutamid-Gruppe im Vergleich zur Placebo-Gruppe:
90% vs. 1,5% der Patienten hatten eine PSA-Reduktion von ≥50%.
57% vs. 0 Patienten hatten eine PSA-Reduktion von ≥90%.
  • PSA-Reduktionen wurden innerhalb von 3 Monaten und bis zu 12 Monate nach der Behandlung mit Apalutamid beobachtet und waren bei allen molekularen Subtypen ähnlich.
  • Ein tiefes PSA-Ansprechen (≥90% PSA-Reduktion oder PSA ≤0,2 ng/ml) 6 Monate nach der Apalutamid-Behandlung war mit einer signifikanten Verbesserung (p<0,001 für alle) verbunden für:
Dauer bis zur PSA-Progression (HR 0,25 und 0,13).
Metastasenfreies Überleben (HR 0,41 und 0,3).
OS (HR 0,45 und 0,26).       

Einschränkungen

  • Post-hoc.

Dieser Beitrag ist im Original auf Univadis.de erschienen.

Saad F. et al. Deep Prostate-specific Antigen Response following Addition of Apalutamide to Ongoing Androgen Deprivation Therapy and Long-term Clinical Benefit in SPARTAN. Eur Urol. 2021 Dec 13 [Epub ahead of print]. doi: 10.1016/j.eururo.2021.11.020. PMID: 34916086.

Bildquelle: © gettyImages/undefined undefined

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653