31. August 2019

Hikikomori: Definition, Prävalenz, Behandlung

Etwa eine Million Menschen in Japan schließen sich über Jahre hinweg in ihrem Zimmer ein. Doch die Evidenz zeigt, dass es auch im Westen eine bedeutende Anzahl Betroffener gibt. Erfahren Sie hier mehr über dieses Phänomen und die empfohlenen Behandlungsmethoden.

Lesedauer: 1 Minute

Die soziale Isolation ist ein gesellschaftliches Problem in der Bevölkerung Japans. Lesen Sie hier über die wichtigsten Erkennungskriterien des Hikikomori-Syndroms und die Gründe für die Verbreitung dieses Phänomens in der japanischen Gesellschaft. Jetzt zum Beitrag >>

Welche Erkenntnisse lassen sich aus dem Hikikomori-Phänomen für europäische Betroffene ableiten? Diese Frage beantworten spanische Forscher mit Empfehlungen für den optimalen Therapierahmen. Jetzt zum Beitrag >>

Bildquelle:
© Getty Images/monzenmachi
© Getty Images/mediaphotos

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653