17. Januar 2020

Teil 2

Steuern und Finanzen 2020

Lesen Sie hier, welche weiteren Steuerentlastungen seit Jahresbeginn gelten und erfahren Sie die aktuellen Abgabefristen Ihrer Steuererklärung.

Lesedauer: 2 Minuten

Folgende Informationen hat Dr. Nina Mörsch, coliquio-Redaktion, für Sie zusammengestellt.

E-Books und Monatshygiene werden günstiger

Seit 18. Dezember 2019 gilt für E-Books ein ermäßigter Steuersatz. Auch Produkte für die Monatshygiene wie Tampons, Binden und Menstruationstassen sind aufgrund eines ermäßigten Umsatzsteuersatzes von 7 Prozent seit 1. Januar günstiger.

Bahntickets billiger, Flugreisen teurer

Um Anreize für ein umweltgerechtes Verhalten zu setzen, wird für Flüge – je nach Entfernung zum Zielort – eine Luftverkehrsteuer fällig. Künftig werden voraussichtlich für innereuropäische Flüge 13,03 Euro (bisher 7,38 Euro), für mittlere Distanzen 33,01 Euro (bisher 23.05 Euro) und für Fernreisen 59,43 Euro (bisher 41,49 Euro) pro Passagier und Flug fällig.

Für ein Bahnticket müssen Passagiere hingegen seit Jahresbeginn aufgrund der ermäßigten Umsatzsteuer (7 Prozent) weniger bezahlen. Diese ermäßigte Besteuerung galt bisher nur für den Nahverkehr. Der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. weist daraufhin, dass für Fahrten mit Fernbussen weiterhin der volle Steuersatz von 19 Prozent gilt. 1

Auch sämtliche Bahncards werden rund 10 Prozent günstiger. Der Preis der Bahncard 100 wurde bereits gesenkt. Im Februar folgen die Bahncard 25 (künftig 55,70 Euro für die zweite Klasse) und die Bahncard 50 (dann 229 Euro). Kunden, die bereits eine Bahncard 25 oder 50 mit erstem Geltungstag 1. Februar 2020 oder später gekauft haben, erhalten einen Gutschein über den Differenzbetrag. 2

Steuerklassenwechsel nun mehrmals im Jahr möglich

Ab 2020 ist ein Steuerklassenwechsel zur Änderung der Steuerklassenkombination sowie die Anwendung des Faktorverfahrens bei Ehegatten und eingetragenen Lebenspartnern mehrfach im Kalenderjahr möglich. 2

Damit können Paare schneller auf wechselnde Situationen, etwa eine Gehaltserhöhung, eine geplante Elternzeit, drohende Arbeitslosigkeit oder eine Verkürzung der Arbeitszeit mit Lohnverzicht, reagieren.

Abgabefristen für die Steuererklärung

Der Abgabetermin für die Steuererklärung 2019 ist der 31. Juli 2020. Seit 2018 bleibt für das Einreichen der Steuererklärung 2 Monate mehr Zeit, weshalb viele noch Ende Mai als Frist kennen.

Wer sich bei der Steuererklärung durch einen Steuerberater vertreten lässt, muss andere Fristen beachten: Der letzte Termin für die Steuererklärung ist dann jeweils der 28. Februar (bzw. 29. Februar bei Schaltjahren) des übernächsten Jahres. Sprich: Die Steuererklärung für das Steuerjahr 2019 muss dann spätestens bis zum 28. Februar 2021 beim Finanzamt eingegangen sein. 3

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653