08. Dezember 2021

Tipps aus der Kanzlei

So bereiten Sie sich optimal auf die Praxisabgabe vor

Für alle Praxisinhaber kommt der Zeitpunkt, an dem sie sich aus dem Berufsleben zurückziehen. Dann beginnt der komplexe Prozess der Praxisabgabe. Wie gut sie gelingt, ist eine Frage der kompetenten Begleitung in jeder einzelnen Phase der Praxisabgabe.

Lesedauer: 4 Minuten

Autorin: Nadine Ettling, Fachanwältin für Medizinrecht bei der Kanzlei Lyck+Pätzold. healthcare.recht. Redaktion: Marc Fröhling, Sebastian Schmidt.  

Vorüberlegungen: Planung ist alles

An erster Stelle steht die strategische Planung, für die zunächst ganz allgemein der Markt für Arztpraxen beobachtet werden sollte. Von zentraler Bedeutung ist dabei, zu erkennen, wie der potenzielle Käuferkreis tickt. Das unterscheidet sich oft enorm. Denn Einzelkäufer haben andere Anforderungen als beispielsweise MVZs oder Investoren.

Auch die Praxis selbst sollten Abgabewillige unter die Lupe nehmen:

  • Welche vertraglichen Verpflichtungen bestehen?
  • Welche Kündigungsfristen laufen?
  • Welche Verträge sind übertragbar?
  • Enthält der Mietvertrag Rückbaupflichten?
  • Wie soll ein Nachfolger in die Praxis einsteigen?
  • Wie schnell soll der Ausstieg erfolgen?

Viele dieser und weiterer Fragen lassen sich nur mit Hilfe erfahrener Berater sicher beantworten und abwägen. Denn ohne fundierte rechtliche Expertise ist gerade mit Blick auf zahlreiche vertragliche Fallstricke kaum Sicherheit zu erlangen. Die Erfahrung zeigt: Die Strategie der Praxisabgabe sollte deshalb unbedingt an den rechtlichen Gegebenheiten der Praxis ausgerichtet werden.

Diese Faktoren steigern den Wert Ihrer Praxis

Von grundlegendem Interesse für jeden Praxisabgebenden ist der Wert der eigenen Praxis. Dieser wird mit variierenden Berechnungsmethoden anhand des materiellen und ideellen Werts der Praxis bestimmt. Für eine möglichst exakte Einschätzung bieten hierbei Rechtsanwälte und Steuerberater Unterstützung an.

Es gibt viele Faktoren, welche den Wert erhöhen. Wenn Verkaufswillige hier rechtzeitig aktiv werden, profitieren Sie bei den späteren Verhandlungen von folgenden Argumenten:

  • Neuwertige Praxisausstattung
  • Aktuelles Qualitätsmanagement
  • Zeitgemäß überarbeitete Arbeitsverträge der Mitarbeiter
  • Ein positives äußeres Erscheinungsbild der Praxis vor Ort und digital
  • Gut eingespielte Betriebsabläufe
  • Anpassungen oder Neufassungen bestehender Praxisverträge
  • Eine aktuelle Inventarliste
  • Mietvertragliche Optionen

Modernisierung und Optimierung sind nicht nur in den hier genannten Beispielen die ausschlaggebenden Stichworte. Zur optimalen Ausrichtung der Praxis für den Praxiswert bedarf es neben dem grundlegenden Verständnis auch einer fundierten Marktkenntnis.

Arbeitsverträge rechtzeitig sichten

Wird eine Praxis verkauft, gehen bestehende Arbeitsverträge kraft Gesetzes auf Praxiskaufende über. Diese treffen alle Rechte und Pflichten aus den im Zeitpunkt des Übergangs bestehenden Arbeitsverhältnissen. Gut beratene Kaufwillige werden die Arbeitsverträge daher vor dem Kauf einer rechtlichen Risikoprüfung unterziehen.

Spätestens jetzt wird klar, wie wichtig die Beratung durch spezialisierte Experten für Medizinrecht sein kann. Denn diese wissen um die besonderen Gegebenheiten einer Praxis und haben bestenfalls die Verträge bereits überprüft und gegebenenfalls rechtzeitig optimiert. So steigern Praxisabgebende nicht nur den Wert der Praxis, sondern machen die Übergabe im Einzelfall sogar überhaupt erst möglich.

Lohnt sich: Prüfen, was im Praxismietvertrag steht

Nicht unterschätzt werden darf auch der bestehende Mietvertrag. Von der Antwort auf die Frage der Übertragbarkeit des Vertrages auf Nachfolgende, kann der für den Praxiswert bedeutsame Standort der Praxis abhängen. Sind darin kostenintensive Rückbauverpflichtungen vereinbart, schlagen diese sich ebenfalls im erzielbaren Kaufpreis nieder. Umso wichtiger ist es, bereits im Vorfeld den Mietvertrag rechtlich zu prüfen.

Der Weg zum individuellen, rechtsicheren Kaufvertrag

Anders als beim Gebrauchtwagenkauf geht es bei der Praxisabgabe um die Übertragung eines Lebenswerkes und oft auch um die Lebensgrundlage der Praxisbetreibenden. Dies spiegelt sich auch im zugehörigen Vertragswerk wider. Mit einem aus dem Internet heruntergeladenen Mustervertrag ist es dann nur selten getan. Wenn Sie bis hierhin noch gezögert hatten, spätestens jetzt sollten Rechtsanwalt und Steuerberaterin im Verkaufsprozess mitwirken.

Denn sie nutzen die angesprochenen Vorüberlegungen, um ein Vertragswerk vorzubereiten, das Ihre Wünsche als Praxisinhaberin oder Praxisinhaber einbezieht. Dazu gehört auch, die Anlagen zum Kaufvertrag – wie beispielsweise Leasingverträge, Arbeitsverträge, Verträge mit Dienstleistern – adäquat vorzubereiten. So profitieren Verkaufende von Verträgen, die ihren individuellen Wunschvorstellungen entsprechen. Diese für nachfolgende Inhaberinnen und Inhaber wichtigen Eckdaten können so auch der finanzierenden Bank für einen zügigen Verkaufsprozess einfach und gebündelt übergeben werden.

Seriöse Verhandlungsgespräche durch juristische Unterstützung

Verhandlungen sind eine Kernkompetenz im anwaltlichen Tagesgeschäfts. Der Vorteil für Medizinerinnen und Mediziner: Änderungen und Forderungen können so gleich auf ihre rechtliche Umsetzbarkeit geprüft werden und bedürfen keiner weiteren Umwege. Dies stärkt nicht zuletzt das Vertrauen der möglichen Käuferseite in die Seriosität der Transaktion. 

Unterstützung durch Experten spart Zeit, Nerven und Kosten

Die Verhandlungsgespräche sind der letzte Schritt einer ausgiebigen Vorbereitung der Praxisabgabe. Bei frühzeitiger Einbindung von medizinrechtlich erfahrenen Anwälten können dabei unliebsame Überraschungen kurz vor oder nach Vertragsschluss vermieden werden. Langfristig spart dies nicht nur Zeit und Nerven, sondern vor allem Kosten.

  • Nadine Ettling ist Fachanwältin für Medizinrecht bei der Anwaltskanzlei Lyck+Pätzold. healthcare.recht. Die Kanzlei hat sich ausschließlich auf die Beratung medizinischer Leistungserbringer und Industrieunternehmen aus der Gesundheitsbranche spezialisiert.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653