31. Oktober 2019

Leichenschau: Abrechnung, Fehler & Tötungsdelikte

Bei der Leichenschau kommt es immer wieder zu offenen Fragen und Fehlern, durch welche möglicherweise auch Verbrechen nicht entdeckt werden. Erfahren Sie mehr über wichtige Regeln, häufige Versäumnisse und die geänderten Honorare ab 2020.

Wenn ein Mensch stirbt, muss in Deutschland ein Arzt den Tod bescheinigen. Oft fällt diese Aufgabe Hausärzten zu, die nach Einschätzung von Experten wenig Erfahrung mit der Leichenschau haben. So bleiben womöglich Verbrechen unentdeckt.

Todesfeststellung und Ausstellung des Totenscheins gehören zu den Routine-Aufgaben im Notdienst. Laut aktuellen Studienergebnissen weisen jedoch 27% aller Todesbescheinigungen schwerwiegende Fehler auf. Dr. Alexander Siebel, Arzt und Rechtsanwalt, erklärt hier die wichtigsten Fehler.

Ab dem 01.01.2020 ist die Leichenschau nach neuen Regeln abzurechnen, was mit einem höheren Honorar einhergeht. Dies geht aus einem Beschluss des Bundesrates vom 20.09.2019 hervor.

Die Beurteilung, ob es sich bei einem Todesfall um einen natürlichen oder einen nicht-natürlichen Tod handelt, fällt Ärzten bei der Leichenschau je nach Situation nicht immer leicht. Gleichwohl besteht bei einer Fehl­beurteilung die Gefahr, ein Tötungsdelikt zu übersehen. Erfahren Sie mehr anhand zweier Fallbeispiele.

Die Leitlinie beschäftigt sich mit der Frage, wer die Leichenschau durchführen muss und wer sie durchführen darf. Auch wird sich mit der Frage auseinandergesetzt, wann und wie die Leichenschau durchgeführt werden muss.

coliquio-Forum: Alkoholabusus, Abrechnungsbetrug & fragliche Bezahlung

Bildquelle: © Getty Images

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653