27. September 2019

Urteil Impfschaden nach 71 Jahren anerkannt

Die Halbseitenlähmung einer im Jahr 1948 geborenen Frau wurde nach über 7 Jahrzehnten als Impfschaden, ausgelöst durch eine Zwangsimpfung gegen Pocken, anerkannt. Auch moderne bildgebende Verfahren verhalfen zum Nachweis des Impfschadens.

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dieser Beitrag wird vertreten durch Alexa Frey, Fachanwältin für Medizinrecht.

Gesundheitsschäden nach Pockenschutzimpfung

Im Jahre 1948 wurde bei der damals 9 Monate alten, bis dahin unauffällig entwickelten Klägerin, eine Schutzimpfung gegen Pocken durchgeführt. In den Tagen nach der Impfung entwickelte sie hohes Fieber. Monate später stellte sich heraus, dass das Kind mit der rechten Hand nicht greifen und zunächst nicht laufen lernen konnte. Eine Lähmung war im Januar 1949 erstmals ärztlich festgestellt worden. Bis heute leidet sie unter einer Halbseitenparese. Nach einem erfolglosen Gesuch der Eltern im Jahre 1962, stellte die Klägerin 1986 selbst einen Antrag auf Feststellung eines Impfschadens und Versorgung beim zuständigen Versorgungsamt.

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

Versorgungsamt lehnt Ansprüche der Klägerin zunächst ab

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Sozialgericht erkennt Impfschaden an

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Beweisführung nach über 70 Jahren

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Bildgebende Verfahren und Aussagen der Eltern stützen das Urteil

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Medizinisches Gutachten
  • Ein neuroradiologischer Sachverständiger führte im Jahr 2018 eine craniale Computertomographie (cCT) an der Klägerin durch. Er stellte dabei einen Hirnsubstanzdefekt von 5 cm Durchmesser im Bereich des Frontal- und Temporallappens, sowie einen weiteren Defekt okzipital fest.
  • Anhand der Volumenasymmetrie des Gehirns und der Minderauswölbung der linksseitigen Schädelkalotte datierte er den ischämischen Defekt auf die frühe Kindheit der Klägerin.
  • Die Inzidenz eines Schlaganfalls im ersten Lebensjahr liegt bei 1 zu 2400/2500.
  • Wahrscheinlich führte eine impfbedingte Pockenenzephalitis zu den entzündlichen Veränderungen an den Hirngefäßen und damit zur zerebralen Ischämie.
  • Da keinerlei Hinweise auf konkurrierende Ursachenfaktoren oder sonstige klinisch begründbare Verdachtsmomente vorlagen, war der Schlaganfall höchstwahrscheinlich die Folge der Pockenschutzimpfung aus dem Jahr 1948.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Über die Autorin:

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

1. SG Landshut, Urteil v. 27.05.2019 – S 15 VJ 6/17.

Titelbild: © Getty Images/Choreograph (Symbolbild mit Modell)

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653