06. April 2018

Das deutsche Gesundheitssystem im internationalen Vergleich

Wie steht die Gesundheitsversorgung in Deutschland im Vergleich mit anderen Ländern da? Eine JAMA-Studie hat die Gesundheitswesen von elf Ländern mit hohem Einkommen verglichen. Die interessantesten Ergebnisse erfahren Sie in unserer großen Bildergalerie.

Dieser Beitrag basiert auf einer Publikation im Journal of the American Medical Association, die Florian Peking für Sie zusammenfasst.1

USA bei den Gesundheitsausgaben weit vorn

Bei den allgemeinen Ausgaben für Gesundheit befindet sich Deutschland im Mittelfeld. Knapp 11,3 % des Bruttoinlandsprodukts landen im Gesundheitswesen. Die USA haben hier mit 17,8 % die Nase vorn und auch die Schweiz (12,4 %) und Schweden (11,9 %) positionieren sich vor den Deutschen. Pro Kopf werden in Deutschland etwa 4.200 Euro für gesundheitliche Zwecke ausgegeben. Auch hier sind die US-Amerikaner Spitzenreiter mit einem fast doppelt so hohen Wert (7.622 Euro).

Deutsche Ärzte verdienen gut, aber nicht am besten

Die finanzielle Vergütung für Ärzte in Deutschland steht im internationalen Vergleich gut da. In der Allgemeinmedizin landen die Deutschen mit rund 124.000 Euro auf dem zweiten Platz hinter den USA (ca. 176.000 Euro). Allerdings konnten für die Datenerhebung keine Werte aus der Schweiz berücksichtigt werden. Fachärzte verdienen in Deutschland zwar noch mehr (ca. 146.000 Euro), aber fallen weit hinter den Spitzenreiter USA zurück. Hier bekommen die Spezialisten satte 255.000 Euro.

Für Arzneimittel wird in Deutschland deutlich weniger ausgegeben als in anderen Ländern. Die Gesamtausgaben pro Kopf belaufen sich auf 538 Euro, während in den USA fast doppelt so hohe Ausgaben bestehen.

Viele Raucher und Trinker in Deutschland

Die Bevölkerungsgesundheit in Deutschland verglichen mit anderen Ländern ist dürftig. Fast 21 % der Deutschen sind Raucher und auch ihr Alkoholkonsum ist hoch. Nur die Franzosen trinken und rauchen noch mehr. Zum Vergleich: In Schweden und den USA gibt es nur halb so viele Menschen, die täglich rauchen. Die Lebenserwartung im Land fällt dementsprechend hinter anderen Ländern zurück. Mit 71,3 Jahren gesunder Lebenserwartung liegt Deutschland deutlich hinter Ländern wie Japan (74,9 Jahre) und der Schweiz (73,1 Jahre).

Wie steht es um die Krankenversorgung und Patientenzufriedenheit?

Wie die medizinischen Kapazitäten hierzulande im internationalen Vergleich abschneiden und ob die Deutschen mit ihrem Gesundheitssystem zufrieden sind, erfahren Sie im zweiten Teil des Beitrags.

Die News der Woche im Video

Videodauer: 2 Minuten.

  1. Papanicolas I, Woskie LR, Jha AK. Health Care Spending in the United States and Other High-Income Countries. JAMA 2018; 319(10): 1024–1039.

Bildquelle: © iStock.com/ScantyNebula

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653