04. Juni 2019

Gewalt gegen Ärzte: Tipps für den Ernstfall

Aggressive Forderungen, Drohungen, sexuelle Belästigungen bis hin zu Übergriffen – immer häufiger berichten Ärzte von Auseinandersetzungen mit gewaltbereiten Patienten. Wie kann man sich davor schützen? Und welche Reaktion ist im Ernstfall sinnvoll?

Redaktion: Marina Urbanietz

Kursteilnehmer üben eine der Verteidigungstechniken im Krav Maga Istitut in Köln ©krav-maga-institut.de
Kursteilnehmer üben eine der Verteidigungstechniken im Krav Maga Istitut in Köln ©krav-maga-institut.de

Das Selbstverteidigungs-System „Krav Maga“ sehen viele Ärzte als eine sinnvolle Maßnahme, um sich vor Gewalt zu schützen. Wir haben mit Carsten Draheim, Inhaber des Krav Maga-Instituts in Köln, über die wichtigsten Techniken und Verhaltensweisen gesprochen. Jetzt lesen>>

Konfliktträchtige Gespräche können mit dem CALM-Modell schnell und effektiv deeskaliert werden. Durch dieses Stufenmodell entschärfen sich viele Situationen bereits nach dem ersten Schritt. Jetzt lesen>>

Panikknopf, Tactical Pen, spezielles Amok-Konzept – wie kann ich mich und meine Mitarbeiter mit einfachen Mitteln vor gewalttätigen Patienten schützen? Die besten Tipps Ihrer Kollegen haben wir für Sie hier zusammengestellt. Jetzt lesen>>

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653