30. September 2020

Bundesärztekammer

Handreichung für die Organisation von Videosprechstunden

Videosprechstunden werden von Patienten immer häufiger nachgefragt. Die Bundesärztekammer hat deshalb eine Handreichung mit Tipps für Praxisärzte erarbeitet, wie diese die Fernbehandlung gut und sicher in der Praxis umsetzen können.1

Lesedauer: 1 Minute

Quelle: Bundesärztekammer

Die Handreichung der Bundesärztekammer ist in acht Themenblöcke unterteilt, die einen kompakten und verständlichen Überblick über organisatorische, technische und rechtliche Aspekte der Fernbehandlung geben. Weiterführende Informationen, etwa zum Ablauf der Videosprechstunde, zu den technischen Voraussetzungen oder zur Vergütung, sind in dem Papier ebenfalls enthalten. Sie können mit Hilfe von eingebetteten QR-Codes aufgerufen werden.

Ziel der Handreichung ist es, so die Bundesärztekammer, auch über die Corona-Krise hinaus telemedizinische Angebote als Ergänzung zum Arztbesuch zu fördern – auch wenn der direkte und persönliche Arzt-Patienten-Kontakt der Regelfall bleibe. Als zusätzliche Option biete sich die Videosprechstunde aber bei bestimmten Erkrankungen und Therapieformen an.

Schon vor der Corona-Pandemie habe es von Seiten der Patienten Interesse an diesen Leistungen gegeben. Mittlerweile habe sich die Zahl der Patienten, die Videosprechstunden bereits nutzen oder sich dies vorstellen können, deutlich erhöht. „Mit unserer Handreichung wollen wir Ärztinnen und Ärzte dabei unterstützen, der Nachfrage ihrer Patienten nach Videosprechstunden zu entsprechen.“  

Die „Handreichung für Ärztinnen und Ärzte zur Umsetzung von Videosprechstunden in der Praxis“ steht zum Download bereit.

medflex, der coliquio-Messenger, bietet seit kurzem eine Video-Chat Funktion, deren Nutzung für Ärzte vergütet werden kann. Das sichere und DSGVO-konforme Videogespräch eignet sich sowohl für spontane Konsultationen als auch für geplante Videosprechstunden. Diese neu integrierte Funktion im medizinischen Messenger ist für alle Nutzer kostenfrei. Als coliquio-Mitglied können Sie sofort loslegen.

  1. BÄK gibt wichtige Hinweise für Organisation von Videosprechstunden; Bundesärztekammer; 29.09.2020.

Bildquelle: © gettyImages/manfeiyang

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653