Ärztliche Flucht in den Ruhestand durch Corona & Digitalisierung?

Die Corona-Krise führt zu spannenden Paradoxien, die bei Vertragsärzten an den Kernbestand des tradionellen, höchstpersönlichen Versorgungsgefüges gehen. Stellt dies nun eine ernsthafte finanzielle Bedrohung für niedergelassene Ärzte dar?

Zum Beitrag

Cyberhaftpflichtversicherung für Ärzte: Wirklich sinnvoll?

Da Ärzte mit sensiblen Gesundheitsdaten zu tun haben, ist grundsätzlich der höchstmögliche Schutz der IT notwendig. Entsprechend gibt es eine Reihe von Cyberversicherungen – aber lohnen sie sich wirklich für Ärzte und die Arztpraxis?

Zum Beitrag

medflex-Umfrage Digitalisierung: Was Ärzte wirklich wollen

Der Markt für digitale Anwendungen zur Patienten- und Ärztekommunikation boomt. Overkill oder bedürfnisorientiert? medflex hat bei Ärzten nachgefragt.

Zum Beitrag

Für Ärzte und Psychotherapeuten: Neues Informationsportal für Gesundheits-Apps

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat heute sein neues Informationsportal für Gesundheits-Apps online gestellt. Das kostenfreie Web-Portal bietet zunächst im Testbetrieb die Möglichkeit, sich über sämtliche in App-Stores gehostete Gesundheits-Apps zu informieren.

Zum Beitrag

So digital sind Deutschlands Praxen

Digitalisierung ist durch Corona ein wichtiges Thema unter Ärzten geworden. Doch wie digital sind unsere Praxen wirklich? Ein Status-Quo-Check.

Zum Beitrag

4 Tipps für ein erfolgreiches Telekonsil

Sich mit Experten aus anderen Fachbereichen per Video beraten: Telekonsile macht es möglich. Unsere 4 Tipps.

Zum Beitrag

Jetzt in Kraft: Krankschreibungen per Videosprechstunde

Ab sofort können Ärzte ihre Patienten unter bestimmten Voraussetzungen per Videosprechstunde krankschreiben. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hatte bereits im Juli dieses Jahres eine Anpassung der Arbeitsunfähigkeitsrichtlinie beschlossen, diese ist nun am 7. Oktober in Kraft getreten.  

Zum Beitrag

Apps auf Rezept: BfArM veröffentlicht DiGa-Liste

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat heute die ersten „Apps auf Rezept“ in das neue Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen aufgenommen. Derzeit stehen zwei Apps auf der Liste.

Zum Beitrag

Für Praxisärzte: Handreichung zur Organisation von Videosprechstunden

Die Bundesärztekammer hat eine Handreichung mit Tipps für Praxisärzte erarbeitet, wie diese die Fernbehandlung gut und sicher in der Praxis umsetzen können.

Zum Beitrag

Der Arzt bleibt online – auch über die Pandemie hinaus?

Seit Beginn der Corona-Pandemie setzen Ärzte und Psychotherapeuten vermehrt auf digitale Services wie etwa die Videosprechstunde. Wie hat sich das Arbeiten in den letzten Monaten verändert und was könnte zum Behandlungsstandard der Zukunft gehören? Ein Ausblick.

Zum Beitrag

eHealth: Wie werden Videosprechstunden vergütet?

Videosprechstunden und andere digitale Services bieten verschiedene Vorteile, zum Beispiel mehr Flexibilität für Behandler und Patienten, aber auch mehr Effizienz in der Praxis. Doch wie können diese Leistungen abgerechnet werden?

Zum Beitrag

KBV zertifiziert Videosprechstunde per medflex

medflex, der Messenger-Dienst von coliquio, ist jetzt als zertifizierter Anbieter von Videosprechstunden bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gelistet. Erfahren Sie hier mehr.

Zum Beitrag

TI-Streit: Scheitert die Digitalisierung der Praxen?

9 KV-Chefs werfen der KBV vor, mit ihrer Digitalisierungsstrategie gescheitert zu sein. Auch die Allianz Deutscher Ärzteverbände kritisiert das TI-Debakel. Wie könnte eine Lösung im TI-Streit aussehen?

Zum Beitrag

Digitale Leistungen: Patientenzufriedenheit deutlich gestiegen

Eine Umfrage unter Patienten, die den medizinischen Messenger von coliquio nutzen, hat ergeben, dass deren Zufriedenheit mit digitalen Leistungen deutlich gestiegen ist.

Zum Beitrag

Weniger Patienten, geringere Umsätze – digitale Lösungen sind gefragt

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf Arztpraxen zeigen sich immer deutlicher: Patienten trauen sich nicht zum Arzt, die Behandlungen verlangen mehr Aufwand. Hier können digitale Lösungen Abhilfe schaffen.

Zum Beitrag

Covid-19-Check über den medizinischen Messenger

Für Ärzte, die medflex als Praxis-Messenger einsetzen, gibt es einen effizienten Weg ihre Patienten zu informieren und Verdachtsfälle sicherer zu behandeln.  

Zum Beitrag

Covid-19-Verdachtsfälle sicher behandeln: Digitaler Messenger-Dienst

Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt in Zeiten hohen Ansteckungsrisikos auf telemedizinische Anwendungen zurückzugreifen. medflex, der medizinische Messenger von coliquio, ist hierbei eine Möglichkeit, um die Kommunikation sicherer zu machen.

Zum Beitrag

Digitale-Versorgung-Gesetz: Das kommt auf Niedergelassene zu

Der Bundestag hat kürzlich das Digitale-Versorgung-Gesetz beschlossen. Was ist neu und welche Regelungen sind für Praxen besonders relevant?

Zum Beitrag

Informationsaustausch unter Ärzten: Das denken Ihre Kollegen

Der Austausch mit Kollegen kann zu einer zeitlichen und organisatorischen Herausforderung werden. Lesen Sie mehr über die Hürden, die auch Ihren Kollegen in der täglichen Arbeit begegnen und mögliche Lösungen.

Zum Beitrag

Digitalisierung muss Ärzten einen konkreten Nutzen bringen

Ärzte stehen digitalen Anwendungen durchaus positiv gegenüber, sofern sie das Praxismanagement entlasten und Zeit für die eigentliche Versorgung der Patienten schaffen. Der messenger medflex erfüllt aus Sicht der Anwender genau diese Bedürfnisse. Erfahren Sie hier mehr.

Zum Beitrag

medflex: Vergütete und sichere Patientenberatung per App

Befunde schnell und sicher übermitteln, Beschwerden vorab einordnen: Mit der neuen App „medflex“ können Sie sich jederzeit und datenschutzkonform mit Ihren Patienten austauschen.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653