Neue Fallserie: Leberschäden bei Kindern als Folge von Covid-19?

Die Ursache für die rätselhafte Häufung von Hepatitisfällen bei Kindern ist nach wie vor unklar. Eine neue Fallstudie suggeriert nun einen Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion. Externe Forschende betonen zwar die Limitationen der Untersuchung, geben aber keine Entwarnung.

Zum Beitrag

Infektionswellen ab Herbst: Rechtzeitig die Versorgung von Kindern sichern!

Der ExpertInnenrat der Bundesregierung hat kürzlich seine Empfehlungen für eine vorausschauende Pandemievorbereitung auf Herbst/Winter 2022/23 veröffentlicht. Die DGKJ fordert speziell für Kinder weitgehende Vorbereitungen.

Zum Beitrag

Kinder mit älteren Geschwistern sind seltener verhaltensauffällig

Bereits in den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder die kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten. Sind Kinder in besonders kritischen Lebensabschnitten Stress ausgesetzt, kann ihre Entwicklung jedoch langfristig Schaden nehmen – bei Kindern mit Geschwistern ist das aber seltener der Fall.

Zum Beitrag

Dramatische Engpässe in Kinderkliniken wegen Personalmangel

Ärzteverbände prangern dramatische Versorgungsengpässe und Missstände in den deutschen Kinderkliniken an. Grund sei vor allem Personalmangel, so dass viele Krankenhausbetten nicht belegt werden könnten, sagte der Präsident der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. 

Zum Beitrag

Klare Position: Mehr Kinderschutz durch Kindermedizin

Die kindermedizinischen Fachgesellschaften und Berufsverbände sind sich einig: "Kinder und Jugendliche können nur geschützt werden, wenn auch im Gesundheitssystem flächendeckende und nachhaltige Strukturen etabliert werden."

Zum Beitrag

Tinea capitis bei Kindern: Erreger, Diagnose, Therapie

Die Inzidenz der Tinea capitis nimmt in Deutschland aktuell aufgrund verschiedener Ursachen zu, auch das Erregerspektrum verändert sich. Da das klinische Bild sehr unterschiedlich sein kann, sind initiale Fehldiagnosen häufig.

Zum Beitrag

Plötzlicher Kindstod: Ein Biomarker aus dem Fersenblut könnte gefährdete Babys identifizieren

Der plötzliche Kindstod ist für viele Eltern ein Schreckgespenst. Nun stellen Wissenschaftler aus Australien eine Methode vor, mit der man Babys mit einem erhöhten Risiko für plötzlichen Kindstod bereits kurz nach der Geburt identifizieren könnte.

Zum Beitrag

Neue Covid-19-Impfempfehlung für gesunde 5- bis 11-Jährige

Die Ständige Impfkommission hat mit Blick auf eine generelle Corona-Impfempfehlung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren lange gezögert, nun gibt das Gremium neue Einschätzungen für diese junge Altersgruppe ab. Drei Experten stellen deren wissenschaftliche Begründung vor.

Zum Beitrag

Milch, Ei, Fisch: wichtigsten Auslöser seltener Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen gefunden

Das Nahrungsprotein-induzierte Enterokolitis-Syndrom betrifft in Frankreich in der Regel Kinder vor dem sechsten Lebensmonat, Prävalenzzahlen für Deutschland gibt es nicht. Es wird laut einer neuen Studie durch einige wenige spezifische Lebensmittel verursacht.

Zum Beitrag

Blinddarmdurchbruch muss bei Kindern kein chirurgischer Notfall sein

Selbst wenn der Blinddarm schon perforiert ist, müssen Kinder nicht unbedingt in der gleichen Nacht noch notfallmäßig operiert werden. Das zeigen Daten, die an einem Heidelberger Klinikum erhoben wurden.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653