Pubertätsblocker: Selten verschrieben, aber häufig diskutiert

Wenn Kinder glauben, mit dem falschen Geschlecht geboren zu sein, können Medikamente ihre Entwicklung zum Mann oder zur Frau vorübergehend aufhalten. Doch dieser Weg wird kontrovers diskutiert. Was der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte dazu sagt.

Zum Beitrag

Stiko: Corona-Impfung nur für Kleinkinder bei Risiko für schweren Verlauf

Seit kurzem gibt es auch für Kleinkinder einen zugelassenen Corona-Impfstoff. Die Stiko rät aber nun nur einigen von ihnen zur Impfung. Eine frühere Empfehlung relativiert das Expertengremium.

Zum Beitrag

Kicken statt zocken: Wird die Bildschirmzeit von Kindern eingeschränkt, werden sie körperlich aktiver

Schränkt man in Familien mit extensiver Mediennutzung die Bildschirmzeit stark ein, verbringen die Kinder zumindest einen Teil dieser „gewonnenen“ Zeit aktiv statt mit anderen sitzenden Tätigkeiten. Das zeigt eine 2-wöchige Intervention in dänischen Familien.

Zum Beitrag

Grippe bei Kindern: Frühe Oseltamivirgabe ist bei stationärer Therapie sinnvoll

Eine US-Studie zeigt, dass bei an Grippe erkrankten Kinder eine rasche Behandlung mit dem Neuraminidasehemmer Oseltamivir die Dauer des Krankenhausaufenthalts verkürzen kann. Ein Kurzüberblick.

Zum Beitrag

Ein Drittel weniger Frühgeburten in der Pandemie?

Die Zahl der Frühgeburten ist nach Angaben eines Kinderarztes in der Pandemie um im Schnitt ein Drittel zurückgegangen. Andere Ärztinnen und Ärzte halten diese Erkenntnisse mit Blick auf anders lautende Studien für nicht genügend belegt. Wie ist Ihre Erfahrung?

Zum Beitrag

Verschluckte Knopfzellen: Spannung für alle Beteiligten

Die Ingestion von Knopfzellbatterien spielt eine wichtige Rolle in der pädiatrischen Akutmedizin. Die häufig unspezifischen Symptome erfordern vor allem nach unbeobachteten Ingestionsunfällen eine aufmerksame Diagnosefindung und rasches Handeln.

Zum Beitrag

Wann und warum manifestiert sich ein Typ-1-Diabetes bei Kindern?

Erstmals haben Forschende die Blutzuckerwerte und parallel dazu die Inselautoantikörper bei Kindern mit erhöhtem genetischem Risiko für Typ-1-Diabetes in den ersten Lebensjahren in einer Langzeitstudie untersucht. Die Studie liefert ein besseres Verständnis der Dynamik der Blutzuckerregulation im frühen Kindesalter.

Zum Beitrag

EMA empfiehlt Impfung gegen Covid-19 für Kinder ab 6 Monaten

Die europäischen Arzneimittelagentur EMA hat empfohlen, die Impfung gegen Covid-19 auf Kinder ab 6 Monaten bis 5 Jahren auszuweiten. Der Ausschuss für Humanarzneimittel empfiehlt dafür die beiden mRNA-basierten Vakzine von BioNtech/Pfizer bzw. Moderna in einer niedrigeren Dosis. 

Zum Beitrag

Ein Kind mit intermittierend auftretendem „Tumor“ am Hals: Was steckt dahinter?

Bei einer einseitigen Schwellung am Hals besteht oft Verdacht auf einen Tumor. Eine seltene Ursache für einen solchen Befund haben eine Berliner Kinderärztin und ihr Team bei einem sechsjährigen Jungen entdeckt.

Zum Beitrag

Fallauflösung: Ein Kind mit intermittierend auftretendem „Tumor“ am Hals

Erfahren Sie im zweiten Teil des Beitrags, was die Kinderärzteteam im Fall des 6-jährigen Jungen mit seit mehreren Wochen bestehender einseitigen Schwellung des rechten Halses diagnostizieren sowie weitere medizinische Hintergründe.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653