14. Juli 2016

Aus dem Kollegenkreis

Patientenfall: Anaphylaxie nach Wespenstich

Ein heißer Sommertag im Freibad. Nichts könnte diesen Tag besser krönen als Eis, denkt Lara (12 Jahre). Schon ist es passiert: ein stechender Schmerz im Mund – Wespenstich. Fast augenblicklich fühlt sich Lara leicht benommen. Die Lippe wird dick, ein pelziges Gefühl im Mund, es juckt in den Ohren und hinter den Augen, das Atmen wird schwer. Angst, Schwindel, Übelkeit, Panik. Den Rest lässt sich Lara später erzählen.

Frischen Sie an diesem Fallbeispiel von Dr. Ulrich Trappe aus dem vergangenem Sommer Ihr Wissen zur Anaphylaxie auf und sehen Sie, ob Sie ebenso reagiert hätten wie der Notarzt im Fall Lara.

Diagnose: Anaphylaktischer Schock, Zustand kritisch

Anaphylaktischer Schock mit A-, B- und C-Problem, Zustand kritisch

  • A-Problem mit massiver Schwellung von Zunge und Lippen, kein inspiratorischer Stridor
  • B-Problem mit Giemen und verlängertem Expirium, Lippenzyanose,
  • SpO2: 84 %
  • C-Problem: Tachykardie mit 160 bpm, RR 60/20, Rekap-Zeit > 3 sec.
  • D-Problem: GCS: 10, bedingt ansprechbar
  • E-Haut generalisiert gerötet und geschwollen

Welche Maßnahmen würden Sie im Fall Lara ergreifen?

Schreiben Sie uns jetzt Ihren Kommentar und erfahren Sie im folgenden Beitrag, wie der Notarzt vorgegangen ist.

Titelbild: iStock. Bildnachweis: Azaliya.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653