13. Mai 2020

3 aktuelle Studien im Mai

In der Onkologie hat es auch in den vergangenen Wochen eine Vielzahl von neuen Studien gegeben. Hier finden Sie 3 kurze Zusammenfassungen.

Lesedauer: 2 Minuten

Redaktion: Christoph Renninger

Know Your Tumor: Passende Therapie bei Pankreaskrebs

Die Erhebung des molekularen Profils ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie von Pankreaskrebs, um angreifbare Mutationen zu identifizieren. In der “Know Your Tumor”-Registerstudie wurden die Patienten mit kommerziell verfügbaren Genomanalysen untersucht und das Therapieergebnis ausgewertet.1

Von den 1082 anaylisierten Patienten konnten 677 bezüglich der Therapie und des Gesamtüberlebens weiterverfolgt werden. 189 (28%) von ihnen wiesen angreifbare Mutationen auf. Von diesen Patienten erhielten 46 (24%) eine zielgerichtete, passende Therapie, 143 (76%) erhielten keine angepasste Behandlung.

Das Gesamtüberleben war bei Patienten mit angreifbarer Mutationen signifikant länger, wenn sie eine entsprechende Therapie erhielten, im Vergleich zur mutationsunabhängigen Behandlung (2,58 vs. 1,51 Jahre; Hazard Ratio 0,42; p=0,0004). Das Überleben von Patienten ohne angreifbare Mutation lag bei 1,32 Jahren.

Die zielgerichteten Therapien kamen in der 2. oder 3. Linie zum Einsatz und umfassten beispielsweise:

  • Checkpoint-Inhibitoren,
  • PARP-Inhibitoren (bei BRCA-Mutationen)
  • NTRK-Inhibitoren (bei NTRK-Genfusionen)

Welche Aspirindosis bei essentieller Thrombozythämie?

Die essentielle Thrombozythämie (ET) ist mit einem erhöhten Risiko für arterielle und venöse Thrombosen assoziiert. Zur Reduktion dieses Risikos wird häufig niedrig-dosierte Acetylsalicylsäure (Low-dose Aspirin) eingesetzt. Der Nutzen wurde jedoch 2017 in einer Meta-Analyse in Zweifel gezogen, da das Thromborisiko gegen das Risiko von Blutungen abgewogen werden muss.3

In einer italienischen Studie wurde nun untersucht, wie sich die Frequenz und Dosis der ASS-Gabe auf die Inhibition der Cyclooxygenase-1 (COX-1) auswirkt.4 Die 245 ET-Patienten erhielten entweder ein, zwei oder drei Mal täglich 100 mg ASS. Die mediane Thrombozytenzahl lag bei 521 × 10 9 /l.

Die wichtigsten Ergebnisse nach 2 Wochen waren:

  • Die medianen Blutwerte von Thromboxan B 2 , einem Biomarker für die Aktivität von COX-1, waren in den Gruppen mit 2 bzw. 3-maliger Einnahme signifikant niedriger als bei einmaliger Einnahme (19,3 vs. 4,0 vs. 2,5 ng/ml).
  • Die medianen Spiegel von Prostacyclin-Metaboliten im Urin, ein Hinweis auf die Sicherheit, waren bei allen Gruppen ähnlich.
  • Gastrointestinale Beschwerden traten bei 3 Mal täglicher Einnahme signifikant häufiger auf als bei ein oder 2-maliger Einnahme.

iKnife: Intelligentes Messer bei der Tumor-OP

Bei einer Tumoroperation ist das ideale Ziel eine vollständige Resektion des Krebsgeschwürs, bei gleichzeitigem vollständigem Erhalt des gesunden Gewebes. Hierzu verlassen sich Ärzte auf ihre Augen, sei es bei der Bewertung von Gewebe oder mikroskopischen Präparaten. Experten gehen davon aus, dass der metabolische Status des Gewebes, gemessen mittels Massenspektrometrie, ebenfalls eine Hilfe sein kann.

Mit einem Handgerät zur Diathermie wurden in einer Studie in den USA Gewebe-Aerosole am Gebärmutterhals erzeugt, welche über einen Tubus abgesaugt und unmittelbar mit einem Massenspektrometer analysiert wurden. Untersucht wurden damit Gewebeproben von 50 HPV-positiven Patientinnen, 21 Patientinnen mit Cervixkarzinomen und 16 gesunden Kontrollen.

Die Muster bei der Massenspektrometrie, insbesondere die Analyse der Lipidmetaboliten, erlaubten bei der Unterscheidung der 3 Gewebetypen eine Sensitivität und Spezifizität von 100%.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653