13. April 2019

“Low Carb”-Ernährung: Gesteigertes Risiko für Vorhofflimmern?

Um ihr Gewicht zu halten oder zu reduzieren setzen viele Menschen auf eine „Low-Carb“-Ernährung mit reduziertem Kohlenhydratgehalt. Möglicherweise steigern sie damit ein erhöhtes Risiko an Vorhofflimmern zu erkranken, wie eine neue Analyse der US-amerikanischen Ernährungsstudie ARIC jetzt nahelegt. 1-3

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Analyse umfasste die Daten von 13.385 Teilnehmern (im Schnitt 54 Jahre alt) der ARIC-Studie (Atherosclerosis Risk in Communities), die zu Beginn nicht an Vorhofflimmern litten und auf Fragebögen Angaben zur täglichen Aufnahme von 66 verschiedenen Nahrungsmitteln gemacht hatten. Aus diesen Daten ermittelten die Forscher die tägliche Kohlenhydrat-Aufnahme sowie die Kalorienaufnahme aus Kohlenhydraten. Je nach dem Prozentsatz der Kalorienaufnahme in Form von Kohlenhydraten wurden die Probanden in drei Gruppen aufgeteilt: weniger als 44,8% (niedrig), 44,8 bis 52,4% (mittel) und mehr als 52,4% (hoch).

Risiko für Vorhofflimmern um 16 % erhöht

In der Nachbeobachtungszeit von im Mittel 22,4 Jahren entwickelten die Teilnehmer mit geringer Kohlenhydrataufnahme mit einer um 18 % höheren Wahrscheinlichkeit Vorhofflimmern als diejenigen mit mittlerer Kohlenhydrataufnahme (Hazard Ratio HR 0,82). Im Vergleich zu den Studienteilnehmern mit hoher Kohlenhydrataufnahme war ihr Risiko für Vorhofflimmern um 16 % erhöht (HR 0,84). In beiden Fällen galt dies nach Berücksichtigung multipler möglicher Störfaktoren.

Eine mögliche Ursache könnte sein, dass Menschen, die nur wenig Kohlenhydrate verzehren, oft auch weniger antiinflammatorisch wirkende Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Getreide zu sich nehmen. Eine weitere mögliche Erklärung ist, dass der Konsum von mehr Protein und Fett anstelle kohlenhydratreicher Nahrungsmittel zu oxidativem Stress führen könnte. Sowohl chronische Inflammation als auch oxidativer Stress gelten als wichtige Mediatoren von Vorhofflimmern.

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

1. Medscape Deutschland: Weniger Kohlenhydrate in der Ernährung – steigt im Gegenzug möglicherweise das Risiko für Vorhofflimmern?

2. Scientific Sessions of the American College of Cardiology (ACC) 2019, 16. bis 18. März 2019, New Orleans/USA

3. Xiaodong Zhuang; U-shaped relationship between carbohydrate intake proportion and incident atrial fibrillation; J Am Coll Cariol (2019); 73(9); Suppl 2; DOI: 10.1016/S0735-1097(19)33766-0

Titelbild: © iStock.com/8vFanl

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653