22. Dezember 2017

Wegweiser für Geflüchtete mit Suchtproblemen

Mit der App „Guidance“ können Geflüchtete mit Suchtproblemen in fünf verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi) Informationen zu Sucht, Suchtmitteln und den gesetzlichen Vorgaben abrufen. Eine integrierte GPS-Funktion findet schnell und unkompliziert Hilfsangebote in der Nähe. (Lesedauer: 1 Minute)

Geflüchteten mit Verständigungsschwierigkeiten bleiben die Hilfs- und Beratungsangebote der Suchthilfe oft verschlossen. Da sie aber in der Regel ein Smartphone als Kommunikationsmittel besitzen, wurde die Guidance-App entwickelt. Sie soll die Kontaktfindung verbessern und den Übergang in die professionelle Suchthilfe erleichtern.

Inhalte der App:

  • Suchtmittel-Ratgeber von Alkohol bis Schmerzmittel: Informationen zu Wirkungen, Risiken, Suchtgefahren und rechtlicher Situation in Deutschland
  • Wissen: Gesundheitsschutz, Gesetze, Reflexion des eigenen Konsums, Stärkung von Schutzmöglichkeiten, Hilfsangebote und Beratungsstellen
  • Hilfe vor Ort: interaktive Anzeige der Hilfs- und Beratungsstellen in der Nähe

Erhältlich für iOS, Android (kostenlos)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653