26. August 2014

„LactMed“: Die richtige Medikation für stillende Mütter und deren Kinder

Sie sind unsicher, ob Sie Ihrer stillenden Patientin ein bestimmtes Medikament verschreiben dürfen, und wenn ja, in welcher Dosis?
Mit LactMed der National Library of Medicine (NLM) holen Sie sich diesbezüglich wichtige Informationen auf Ihr Smartphone.

LactMed macht Angaben zu Medikamenten, die Auswirkungen auf stillende Mütter haben, zu deren möglichen Auswirkungen auf gestillte Kinder und gibt gleichzeitig Hinweise auf andere Medikamente, die besser geeignet sind. Die der App zugrundeliegenden Daten sind evidenz-basiert und werden über monatliche Updates aktuell gehalten.

LactMed steht kostenlos als App für iPhone und Android zur Verfügung.

Wer kein Smartphone nutzt, kann die Datenbank der National Library of Medicine (NLM) Toxicology Data Network (TOXNET) online abrufen: Zur LactMed – Datenbank

LactMed jetzt herunterladen:

  1. „LactMed”, Anbieter: National Library of Medicine

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653