20. Dezember 2019

Schnelle Hilfe bei Nasenbluten

In mehr als 90 % der Epistaxis-Fälle kommt die Blutung aus dem vorderen Nasenteil, oft aus dem Locus Kiesselbachi.1 Als erste blutstillende Maßnahme sollte man in diesem Fall die Nasenspitze für mindestens 10 Minuten zudrücken.

Videodauer: 1 Minute

Um die Hand des Patienten zu entlasten, kann eine einfache Konstruktion aus Mundspateln helfen. Legen Sie hierfür zwei Spatel flach aneinander und kleben Sie sie an einem Ende zusammen. Nun haben Sie eine selbstgebastelte Nasenklemme, die dem Patienten auf die Nasenspitze gesetzt wird.2

Blutung aus dem hinteren Nasenteil: Gut untersucht bei der Blutung aus dem hinteren Nasenteil ist das Spülen mit warmer isotonischer Lösung (50 °C) über drei Minuten hinweg. Dieses Vorgehen erzeugt eine Schwellung der Schleimhaut, die die Blutstillung unterstützt.3

  • Ring entfernen mit Zahnseide
    Bekommt ein Patient einen Ring nicht mehr von seinem Finger und schwillt dieser bereits an, kann der Einsatz von Zahnseide eine gute Alternative zum Aufsägen oder -fräsen des Ringes sein. Zum Video

    Heftpflaster bei Mückenstichen
    Dr. Jürgen F. Kreusch, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, stellt hier eine einfache und effektive Behandlungsmethode gegen Mückenstiche vor. Zum Video

    Angelhaken entfernen
    Angeln ist ein entspannendes Hobby, das jedoch nicht immer ganz ungefährlich ist. Angelhaken können sich nämlich auch im Angler selbst verfangen. Zum Video

    Schulterluxation in der Wildnis
    Es gibt viele Wege, eine luxierte Schulter zu reponieren. Regelmäßig werden neue Methoden publiziert. Was aber, wenn man sich in einer abgelegenen Gegend befindet und keine Erfahrung im Reponieren hat? Zum Beitrag

  1. Amboss.com “Epistaxis“ Stand 04.06.2019
  2. Trick of the Trade: Epistaxis control with tongue blades Academic Life in Emergency Medicine; Michelle Lin, 06.07.2011
  3. Novoa E et al.: “Hot water irrigation as treatment for intractable posterior epistaxis in an out-patient setting“ J Laryngol Otol. 2012 Jan;126(1):58-60

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653