15. Oktober 2019

S2k-Leitlinie

Aktualisiert: Diagnose und nicht interventionelle Therapie neuropathischer Schmerzen

Ziel der S2k-Leitlinie ist die Darstellung der diagnostischen Maßnahmen sowie der medikamentösen Therapie neuropathischer Schmerzen zur Verbesserung der Versorgung der Patienten durch formal konsentierte Empfehlungen. Die Leitlinie befasst sich mit der Diagnose und Therapie neuropathischer Schmerzen unabhängig von der zugrunde liegenden Diagnose.

Lesedauer: 1 Minute

Neuer Stand: 01.05.2019

Neuropathische Schmerzen entstehen durch eine Schädigung oder Läsion des somatosensorischen Systems. Die Therapie unterscheidet sich von der Therapie klassischer nozizeptiver Schmerzen, daher ist eine korrekte Diagnosestellung wichtig für die weitere spezifische Therapie neuropathischer Schmerzen. Es handelt sich bei der Leitlinie um eine Aktualisierung und Fusion zweier bestehender Leitlinien im Auftrag der DGN (Deutsche Gesellschaft für Neurologie).

Bild: © Getty Images/AndreyPopov

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653