09. Dezember 2021

ESMO-Leitlinien zur Behandlung des Blasenkarzinoms

Die Europäische Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO) hat klinische Praxisleitlinien für die Behandlung von Patienten mit Blasenkarzinom veröffentlicht. Das Wichtigste in Kürze. 1

Lesedauer: 1 Minute

Die wesentliche Empfehlungen im Überblick

Nicht-muskelinvasives Blasenkarzinom:
Verfolgen Sie einen risikostratifizierten Ansatz mit transurethraler Resektion eines Blasentumors und intravesikaler Chemotherapie oder Bacillus Calmette-Guerin bei Patienten mit mittlerem und hohem Risiko.

Muskelinvasives Blasenkarzinom:
Empfohlen wird die radikale Zystektomie mit Standard-Lymphknotendissektion des Beckens.
Eine organerhaltende Behandlung mit Strahlentherapie ist eine Option für Patienten, die eine Alternative zur radikalen Zystektomie suchen, und für Patienten, die medizinisch nicht für eine Operation geeignet sind.
Bei MIBC sollten 3-4 Zyklen einer neoadjuvanten Cisplatin-basierten Chemotherapie durchgeführt werden.

Fortgeschrittenes oder metastasiertes Blasenkarzinom:
Eine Cisplatin-basierte Chemotherapie wird für Patienten empfohlen, die eine Chemotherapie vertragen, gefolgt von einer Erhaltungstherapie mit Avelumab.
Gemcitabin/Carboplatin, gefolgt von einer Erhaltungstherapie mit Avelumab, wird bei Patienten empfohlen, die für eine Cisplatin-basierte Therapie nicht in Frage kommen.
Atezolizumab oder Pembrolizumab sollten für Patienten mit Biomarker-positiven Tumoren für Programmed Death-Ligand 1 erwogen werden, die für eine Cisplatin-basierte Chemotherapie nicht in Frage kommen.

Rezidiviertes fortgeschrittenes/metastasiertes Urothelkarzinom:
Pembrolizumab wird empfohlen.
Enfortumab-Vedotin wird für Patienten empfohlen, die nach einer Chemotherapie und einer Immuntherapie ein Rezidiv erlitten haben.

Urothelkarzinom des oberen Harntakts:
Nierenschonende Behandlung für Patienten mit niedrigem Risiko und radikale Nephroureterektomie mit Resektion der Blasenmanschette für Patienten mit hohem Risiko.

Dieser Beitrag ist im Original auf Univadis.de erschienen.

Bildquelle: © gettyImages/magicmine

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653