07. Januar 2021

Ärzteinitiative plant Vergleichsportal für mitarbeiterfreundliche Kliniken

Die Ärzteinitiative Treatfair ruft erneut zur großen Ärztebefragung auf. In der vom 01.01. bis 28.02. laufenden Umfrage werden die diesjährigen Krankenhausabteilungen mit besonders zufriedenen Ärzten ermittelt. Treatfair ist der Meinung, es sei spätestens jetzt an der Zeit, dass die Ärzteschaft ein Bewusstsein für ihren Stellenwert entwickelt und ihrer Forderung nach gesünderen Arbeitsbedingungen Nachdruck verleiht.

Lesedauer: 2,5 Minuten

Dieser Beitrag erscheint mit freundlicher Unterstützung der Ärzteinitiative Treatfair.1

„Jeder kann durch die Teilnahme an der Treatfair Befragung in fünf Minuten nachhaltig zur Verbesserung beitragen“, so Daniela Lojko vom Treatfair Team. Ziel sei es, durch die Stimmabgabe möglichst vieler Ärzte einerseits Klinikchefs in ihrer Bemühung um die Mitarbeiter zu bestätigen. Andererseits müssten Mediziner aber endlich klar Stellung beziehen, dass eine faire Behandlung eine Notwendigkeit und keinen Luxus darstellt.

Wie TripAdvisor – nur mit Krankenhausabteilungen statt Restaurants

Ab Mai 2021 möchte Treatfair die Positivliste der Abteilungen mit zufriedenen Mitarbeitern in einer Art Suchmaschine präsentieren. Mit der neuen Darstellung können Mediziner die mitarbeiterorientierten Kliniken finden, die für sie passen. So sollen Bewerber schon früh im Bewerbungsprozess berücksichtigen können, wo sie sich vermutlich wohlfühlen würden – im Idealfall bereits vor der Bewerbung. Das soll unnötige Hospitationen, und damit Geld, Zeit und Frust sparen.

Wachsender Rückhalt in der Ärzteschaft

Das Schaffen eines wirksamen Anreizes zur Verbesserung findet in der Ärzteschaft immer mehr Anklang. Der Präsident der Ärztekammer Berlin Dr. Günther Jonitz freut sich über den positiven Wettbewerb, der durch die geschaffene Transparenz erst möglich wird. Schließlich wird eine Klinik spätestens dann zur Verbesserung bereit sein, wenn sie ihre Mitarbeiter an die Nachbarklinik verliert, wo Zufriedenheit herrscht.

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) ist an einer Steigerung der Wertschätzung für Chefärzteinteressiert, die sich um ihre Mitarbeiter bemühen. Auf dem Internistenkongress laden sie deshalb zu einer „Best Practice“- Runde mit Chef*ärztinnen aus dem Treatfair Ranking ein. Hier haben Abteilungsleiter die Chance anderen Führungskräfte mitzugeben, wie sie ihre Mitarbeiter zufriedenstellen.

Auch der Berufsverband der Deutschen Urologen und die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft “Junge Chirurgen” unterstützen die Befragung und fordern wie auch die DGIM ihre Mitglieder zur Teilnahme auf.

Auch Österreich wird 2021 vertreten sein

Das renommierte österreichische Institut für Human Factors & Human Resources im Gesundheitswesen der Karl Landsteiner Gesellschaft wird für eine rege Teilnahme in Österreich sorgen. So kann der Wirkungsgrad der Positivliste Treatfair Ranking weiter ausgebaut werden. Da für viele österreichische Ärzte Deutschland, aber auch umgekehrt für viele Deutsche Österreich als Arbeitsort in Frage kommt, macht das Sinn.

Wissenschaftliche Analyse

Interessanter Nebenaspekt der Befragung ist die geplante wissenschaftlich Auswertung. Federführend durch die Jungen Internisten, aber auch in Kooperation mit dem Institut für Human Factors & Human Resources im Gesundheitswesen, sollen die Einflussfaktoren auf die ärztliche Arbeitszufriedenheit untersucht werden.

Treatfair ist davon überzeugt, dass es im deutschen Krankenhauswesen noch viel ungenutztes Potenzial gibt, welches sich durch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen schöpfen lässt. Durch das Treatfair-Konzept soll ein Mehrwert für Krankenhäuser, Ärztinnen und Ärzte, aber auch für Patientinnen und Patienten sowie die Gesellschaft geschaffen werden.

Bildquelle: © gettyImages/oatawa

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653