12. Juli 2019

MedHacks

5 einfache Tricks für Erstversorger

Für viele medizinische Probleme, wie Nasenbluten, unangenehme Gerüche und einem Angelhaken im Finger, gibt es unerwartet einfache Lösungen. Hier finden Sie 5 effektive Tricks für Alltag und Notfall.

Lesedauer: 3 Minuten

Redaktion und Video: Laura Cabrera, Marc Fröhling und Marina Urbanietz

Trick 1: Angelhaken entfernen

Angeln ist ein entspannendes Hobby, das jedoch nicht immer ganz ungefährlich ist. Angelhaken können sich nämlich auch im Angler selbst verfangen.
Die folgenden drei Methoden sind für unkomplizierte Verletzungen vorgesehen.1 Wenn der Haken in der Augenregion feststeckt oder bis in die Gelenkkapsel vorgedrungen ist, sollte zuvor eine entsprechende Beurteilung der Lage durch den Fachkollegen erfolgen.

Videodauer: 3 Minuten

  • Methode 1Die Faden-Methode

    Die Faden-Methode ist schnell, einfach und deswegen auch bei Anglern beliebt. Außer einem Faden werden keine weiteren Materialien verwendet. Sie eignet sich, wenn der Haken nicht sehr tief im Gewebe steckt und auch eher klein ist. (Im Video ab 0:34)

    Methode 2: Durchdrücken

    Hier wird der Haken komplett entlang des Stichkanals aus der Haut wieder ausgeführt, sofern er oberflächlich genug liegt. Diese Methode ist gut geeignet, wenn mehrere Widerhaken vorliegen. (Im Video ab 1:15)

    Eine Variation für Haken mit nur einem Widerhaken: Entfernen Sie die Hakenspitze statt dem Hinterteil, und ziehen Sie den Haken rückwärts wieder heraus.

    Methode 3Die Nadel-Methode

    Die dritte Methode verlangt etwas Fingerspitzengefühl, eignet sich aber für größere Haken. Der Widerhaken wird mit einer Nadel bedeckt, sodass er sich beim Herausziehen nicht mehr im Gewebe verfängt. (Im Video ab 2:17)

Trick 2: Insekten aus dem Ohr spülen

Wer im Sommer gerne unter freiem Himmel schläft, könnte mit einer unangenehmen Überraschung aufwachen, etwa wenn sich ein Insekt in den äußeren Gehörgang einnistet.
In diesem Fall kommt es darauf an, das Tier möglichst schnell und unkompliziert zu töten, besonders weil die Gefahr besteht, dass das Insekt zusticht oder durch panische Bewegungen das Trommelfell verletzt. Ist das Insekt klein bzw. der Gehörgang weit genug, kann man es ausspülen und muss nicht zur Zange greifen. Welche Flüssigkeit dafür am besten geeignet ist, ist nicht belegt. Eine gute Option ist Lidocain 2 %. 2,3 Mikroskopieröl scheint das Insekt schneller zu töten. 2 Hat man beides nicht zur Hand, kann man auch Olivenöl verwenden.4

Trick 3: Unangenehme Gerüche beseitigen

Zahnpasta für die Hände: Es gibt Situationen im Berufsalltag, in denen selbst Latexhandschuhe die Hände nicht vor schlechten Gerüchen schützen. Hier reicht auch normales Händewaschen nicht mehr aus. In einem solchen Fall kann Zahnpasta Abhilfe schaffen. Um den schlechten Geruch zu beseitigen, wird die Zahnpasta zwischen den Handflächen verrieben. Diese sollte etwa drei Minuten auf der Haut einwirken, bevor die Hände mit Wasser und Seife gewaschen werden. Empfohlen wird insbesondere Zahnpasta mit Minzaroma, prinzipiell ist aber jede Zahnpasta geeignet.5

Vernebelter Orangensaft: Bei den unangenehmen Gerüchen von Harn- oder Stuhlinkontinenz in einem geschlossenen Raum kann zerstäubter Orangensaft in der Luft helfen. Hierzu werden etwa 4 ml Orangensaft vernebelt. Diese subtile Art der Luftverbesserung benötigt allerdings etwas Zeit, bis sich die Wirkung entfaltet.6

Mehr zum Thema Ekel in der Medizin:
In diesem Beitrag finden Sie 9 nützliche Tipps für unangenehme Situationen. Lesen Sie hier außerdem, welche Strategien Ihre Kollegen bei ungepflegten Patienten anwenden.

Gemahlener Kaffee: Gemahlene Kaffeebohnen sind ein hervorragender Geruchsneutralisator. Ähnlich wie Holzkohle absorbieren sie unangenehme Gerüche in einem geschlossenen Raum. Am besten eignen sich hierzu frisch gemahlene Bohnen. Sind diese nicht verfügbar, kann selbstverständlich auch fertig gemahlener Kaffee verwendet werden. Das gemahlene Pulver wird hierzu lediglich in eine Schüssel gegeben, die in der Nähe der Geruchsquelle aufgestellt wird.5 Alternativ kann man auch den gekochten Kaffee vernebeln.6

Trick 4: Schulterluxation in der Wildnis

Reposition einer Schulterluxation unter kontinuierlichem Zug mit Hilfe von Schlaufen (Foto: Dr. Leischker).

Es gibt viele Wege, eine luxierte Schulter zu reponieren. Regelmäßig werden neue Methoden publiziert. Was aber, wenn man sich in einer abgelegenen Gegend befindet und keine Erfahrung im Reponieren hat?
In diesem Fall rät Dr. Andreas Leischker, Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Notfallmedizin, die Luxation durch den kontinuierlichen Zug zu beheben. Mithilfe zweier Stoffschlaufen, eine unter der Achsel positioniert, die andere an der Beugeseite des Ellenbogens, kann Zug aufgebaut werden.

Dr. Andreas Leischker, Krefeld

Ist man jedoch mit dem Patienten allein, kann man ihm im Sitzen die Hände unter den Knien zusammenbinden. Lehnt er sich nun zurück, entsteht ebenfalls ein kontinuierlicher Zug. In diesem Fall kann es allerdings bis zu einer Stunde dauern, bis die Oberarmmuskulatur entspannt genug ist.
Mehr Empfehlungen für medizinische Tricks in der Wildnis finden Sie in unserem Artikel “Notfall in der Wildnis: Erstmaßnahmen im Überblick”.

Weitere Tricks für medizinische Probleme, wie Übelkeit oder einen festsitzenden Ring, finden Sie in unserem Beitrag „7 Tricks für die Erstversorger”

Trick 5: Schnelle Hilfe bei Nasenbluten

In mehr als 90 % der Epistaxis-Fälle kommt die Blutung aus dem vorderen Nasenteil, oft aus dem Locus Kiesselbachi.7 Als erste blutstillende Maßnahme sollte man in diesem Fall die Nasenspitze für mindestens 5 min zudrücken, am besten länger. Um die Hand des Patienten zu entlasten, kann eine einfache Konstruktion aus Mundspateln helfen.
Legen Sie hierfür zwei Spatel flach aneinander und kleben Sie sie an einem Ende zusammen. Nun haben Sie eine selbstgebastelte Nasenklemme, die dem Patienten auf die Nasenspitze gesetzt wird.8 Evidenzbasiert ist auch das Spülen mit warmer isotonischer Lösung (50 °C) über drei Minuten hinweg eine Schwellung der Schleimhaut hervorruft, die die Blutstillung unterstützt.9

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

1. Trick of the Trade: Fishhook Removal Techniques Academic Life in Emergency Medicine; Toni Riveros, Joshua Kim, Sean Dyer, 08.01.2018
2. Leffler S et al.:”Chemical immobilization and killing of intra-aural roaches: An in vitro comparative study“ Annals of Emergency Medicine 1993 Dec;22(12):1795-8
3. Dr. Michelle Lin auf Instagram: @michellelinmd
4. Awad A et al.: “ENT Foreign Bodies: An Experience“ Int Arch Otorhinolaryngol. 2018 Apr; 22(2): 146–151
5. Top 10 Lifehacks Everybody Should Learn from Nurses. Dumb little man – Tips for life; 28.10.2016.
6. Trick of the trade: Nebulized … orange juice? Academic Life in Emergency Medicine; Michelle Lin, 27.04.2011.
7. Amboss.com “Epistaxis“ Stand 04.06.2019
8.Trick of the Trade: Epistaxis control with tongue blades Academic Life in Emergency Medicine; Michelle Lin, 06.07.2011
9. Novoa E et al.: “Hot water irrigation as treatment for intractable posterior epistaxis in an out-patient setting“ J Laryngol Otol. 2012 Jan;126(1):58-60

Bildquellen:
© Getty Images/sb-borg
© Getty Images/Bet_Noire
© Getty Images/Proformabooks
© Getty Images/Rawf8
© Getty Images/tyalexanderphotography

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653