02. April 2019

Die Nachwehen der „Team-Wallraff“- Reportage: Was stimmt mit unserem System nicht?

Starker Fäkalien-Geruch, Visite auf dem Flur, Essensentzug als Strafe – diese Zustände deckt Günter Wallraff und sein Team in der kürzlich ausgestrahlten Undercover-Reportage über deutsche Psychiatrien auf. Die Zuschauer sind schockiert, die Zuständigen veröffentlichen eine Stellungnahme nach der anderen. Was stimmt mit unserem System nicht?

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Günter Wallraff deckt schockierende Zustände in deutschen Psychiatrien auf. Doch auch an der Glaubwürdigkeit seines Films wird gezweifelt – es sollen manche angeblich live gedrehten Szenen nachträglich zusammengeschnitten worden sein. Bild: ©RTLnow

Professor Thomas Busse, Direktor des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR), beantwortet hier einige der Fragen, die nach der Ausstrahlung offengeblieben sind. Interview: Marina Urbanietz und Laura Cabrera

Worum ging es in der RTL-Reportage „Team Wallraff-Reporter undercover“?

In der RTL-Sendung „Team Wallraff-Reporter undercover“ decken der Investigativjournalist Günter Wallraff und sein Team immer wieder medienwirksam Skandale auf. In der Ausgabe von 18.03.2019 berichteten die Reporter über die Zustände in zwei deutschen Psychiatrien und einer Jugendhilfeeinrichtung. Dafür schleusten sie sich als angebliche Pflegepraktikanten ein und filmten mit versteckter Kamera – ein juristisch wie ethisch kontrovers diskutiertes Vorgehen.

Bild: ©RTLnow

Auf der Akutstation des Klinikums Frankfurt Höchst kam es aufgrund des Versorgungsauftrages immer wieder zu Überbelegungen. Die Reporter zeigten u. a. eine depressive alte Dame, die sich ein Zimmer mit einer sehr lauten, wahrscheinlich psychotischen Frau, teilen musste. Auch sollen die Chefarzt-Visiten mit allen Patienten auf dem Flur stattgefunden haben – unter Missachtung der Schweigepflicht. Das Klinikum reagierte in einer Stellungnahme 1 auf die Dokumentation.

Die Psychiatrie Stuttgart Furtbach geriet in der Dokumentation in die Kritik, genesene Patienten nicht zu entlassen und zum Teil bewusst falsche Diagnosen zu stellen, um mehr Geld abrechnen zu können. Auf einer Station der Berliner Vivantes-Gruppe 2 dokumentierten die Journalisten, wie einem Patienten heimlich Medikamente ins Essen gemischt wurden.

Schließlich wurde auch in den Wohngruppen des „Case Project“ in Wanderath in der Eifel gefilmt. Die Reporter berichten über Essensentzug und andere inadäquate pädagogische Methoden der Jugendhilfe-Einrichtung. Ebenso sollen Patienten gegen ihren Willen in ein Isolationszimmer gebracht und dort nicht angemessen betreut werden. Die Einrichtung hat in ihrer Pressemitteilung 3 Wallraff und sein Team der verfälschten Darstellung bezichtigt. Dem Spiegel gegenüber musste RTL sich bereits rechtfertigen, wegen einer offensichtlich unsauberen Aneinanderreihung von Szenen. 4

Herr Professor Busse, überraschen Sie die aufgedeckten Probleme?

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Wie ist die aktuelle Stimmungslage in der stationären Versorgung?*

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Klinik-Qualitätsberichte sind zu Hochglanzbroschüren verkommen

Dr. med. Jann E. Schlimme, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie im Interview mit einer Reporterin aus dem Team Wallraff Bild: ©RTLnow

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Ist ein regelmäßiger Psychiatrie-Report für mehr Transparenz sinnvoll?

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Was können Ärzte tun, um sich im Sinne der Patienten gegen die Geschäftsleitung durchzusetzen?

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

„Doch es geht auch anders“

Aufenthaltsraum in St. Marien Hospital Eickel Bild: ©RTLnow

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Wieso schaffen es manche Kliniken, trotz Kostendruck eine gute Versorgung zu gewährleisten, andere aber nicht?

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Psychiatrie ist nicht lukrativ, um dort zu investieren

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, im Interview mit Günter Wallraff Bild: ©RTLnow

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Welche Maßnahmen sollten von politischer Seite ergriffen werden, um die Situation zu ändern?

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Worum ging es in der RTL-Reportage „Team Wallraff-Reporter undercover“?

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Bild: ©RTLnow

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

  1. Stellungnahme des Klinikums Frankfurt Höchst
  2. Pressemitteilung Vivantes-Gruppe
  3. Stellungnahme “Case Project” Wanderath
  4. Spiegel online: “RTL erläutert unglückliche Bildmontage”, 19.03.2019

Bildquelle: Alle Bilder in diesem Beitrag sind Screenshots aus der Reportage „Team Wallraff-Reporter undercover“ Staffel 6 Folge 1: „Undercover in Psychiatrien und Jugendhilfe“, abrufbar auf RTLnow.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653