19. Juli 2019

Gefahren beim Baden – Teil 1

Schwimmbad, Jacuzzi und Gartenpool

Angesichts immer heißerer Sommer und günstiger Angebote nimmt die Beliebtheit von eigenen Pools im Garten zu. Doch der Badespaß kann Risiken bergen. Erfahren Sie hier, mit welchen Keimen auch scheinbar sauberes Wasser belastet sein kann.

Lesedauer: 1,5 Minuten

Kryptosporidien: Die häufigsten Erreger in Schwimmbädern

Die parasitären Protozoen Cryptosporidium hominis und Cryptosporidium parvum zählen zu den häufigsten Erregern in Schwimmbädern und Wasserfreizeitparks. Die dickwandigen Oozysten sind äußerst widerstandsfähig, u.a. auch gegen die Chlorung. Die Erreger werden über den Stuhl ausgeschieden und Infektionen können durch die Aufnahme von kontaminiertem Wasser erfolgen, wobei bereits 10 Oozysten ausreichen, um die im Folgenden beschriebenen Symptome hervorzurufen.1

Symptome & Therapie: Klinisch zeigt sich ein starker, wässriger Durchfall, teilweise mit starkem Flüssigkeitsverlust, sowie Übelkeit, Fieber und Bauchschmerzen.1 Da keine spezifische Therapie besteht, erfolgt die Behandlung symptomatisch. Die Zahl der Infektionen hat sich in den USA seit 2014 verdoppelt, den größten Ausbruch mit mehr als 400.000 Fällen hat es 1993 in Wisconsin gegeben.2,3

Pseudomonas: Gefahr im Gartenpool und Jacuzzi

Eine besondere Gefahrenquelle sind warme Whirlpools, da Wassertemperaturen über 30°C zwar das desinfizierende Chlor zerstören, aber keine Keime abtöten. Das gram-negative Bakterium Pseudomonas aeruginosa kann zur sogenannten Whirlpooldermatitis (Pseudomonas-Follikulitis) führen.

Symptome & Therapie: Die Whirlpooldermatitis zeigt sich klinisch mit einem juckenden, makulopapulösen Exanthem mit follikulär gebundenen roten Papeln und Pusteln und tritt vor allem im Bereich der Badekleidung auf.4 Die Whirlpooldermatitis heilt nach etwa zwei Wochen spontan ab, systemische Antibiotika und lokale Antiseptika haben anscheinend keinen Einfluss auf das Exanthem. Zudem kann Pseudomonas aeruginosa eine Otitis externa (“Bade-Otitis”) auslösen, wenn der äußere Gehörgang betroffen ist.

Worauf es beim Badespaß im eigenen Pool zu achten gilt, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, erfahren Sie im Beitrag “Gefahr im Gartenpool”.

Alle Beiträge zum Thema in der Übersicht

  1. Kryptosporidiose. RKI-Ratgeber für Ärzte
  2. Crypto outbreaks linked to swimming have doubled since 2014. CDC Press Release, 18.05.2017
  3. Cryptosporidium Infections Associated with Swimming Pools — Dane County, Wisconsin, 1993. MMWR 1994; 43(31): 561-563.
  4. Pseudomonas-Follikulitis. Die Online-Enzyklopädie der Dermatologie, Venerologie, Allergologie und Umweltmedizin.

Bilder: © Getty Images/Alexxandar, BanksPhotos, Ca-ssis

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653