17. September 2021

Medikamentöse Therapeutika bei Covid-19: Überblick mit Bewertung

Die Fachgruppe COVRIIN am Robert-Koch-Institut hat ihre Übersicht zur Behandlung von Covid-19-Patienten aktualisiert. Die Änderungen betreffen Informationen über die Antikoagulation sowie über den Einsatz von monoklonalen Antikörpern und JAK-Inhibitoren.1,2

Lesedauer: 1,5 Minuten

Redaktion: Dr. Nina Mörsch

Das Ziel der interdiszplinären Fachgruppe COVRIIN ist Expertenwissen aus
den Fachbereichen Intensivmedizin, Infektiologie und Notfallmedizin bereitzustellen und komplexe Sachzusammenhänge in der Versorgung von Covid-19-Patienten interdisziplinär zu bewerten und zu kommentieren.  Die Informationen sollen aber nach eigenen Angaben nicht die Covid-19-Leitlinien ersetzen. Vielmehr „bieten sie einen praktischen Überblick über mögliche Therapeutika“, so die Fachgruppe.

In der aktuellen Version wurden der Einsatz einer intensivierten Prophylaxe herausgenommen. Außerden hat die Fachgruppe die Indikationen für eine therapeutische Antikoagulation für intensivpflichtige als auch nicht-intensivpflichtige Patienten angepasst. Demnach gilt nun die Empfehlung bei nicht-intensivpflichtige Patienten eine frühzeitige therapeutische Antikoagulation zu erwägen, wenn ein erhöhtes Risiko für eine venöse Thrombembolie (VTE) besteht.

Zusätzlich enhält die Übersicht nun auch detaillierte und differenzierte Hinweise zur Antikörpertherapie im Krankenhaus, sowie für den Einsatz der Antikörper als Postexpositionsprophylaxe.

Auch hat die Fachgruppe die Empfehlung zum Einsatz von JAK-Inhibitoren um weitere Studiendaten ergänzt, nämlich die der mittlerweile nach Peer-Review offiziell publizierten COV-BARRIER-Studie.

Die vollständige Therapieübersicht der Fachgruppe COVRIIN am RKI (Stand: 07. September) finden Sie hier.

An der Fachgruppe COVRIIN sind Vertreter der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) und des Ständigen  Arbeitskreises  der Kompetenz-  und  Behandlungszentren  für Krankheiten  durch hochpathogene Erreger (STAKOB) beteiligt.  

  1. Fachgruppe COVRIIN am Robert Koch-Institut: Medikamentöse Therapie bei COVID-19 mit Bewertung durch die Fachgruppe COVRIIN am Robert Koch-Institut
  2. Ärzteblatt, 09.09.2021: Fachgruppe COVRIIN aktualisiert Therapieübersicht zu COVID-19

Bild: © GettyImages/Ruben Bonilla Gonzalo

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653