Nach Kaiserschnitt: Nähen besser als Klammern

Wird die Hautwunde nach einem Kaiserschnitt genäht, dauert dies zwar ein paar Minuten länger als bei einem Verschluss mit Klammern, Wundkomplikationen treten damit aber nur halb so oft auf.

Zum Beitrag

Was tun bei möglichem Listerienkontakt in der Schwangerschaft?

Treten plötzlich in der näheren Umgebung gehäuft Listeriosefälle auf, werden Schwangere nervös.

Zum Beitrag

Präeklampsie: So lassen sich Anzeichen erkennen und Komplikationen vorbeugen

Die Präeklampsie stellt eine große Gefahr für werdende Mütter und ihre Babys dar, zählt sie doch zu den wichtigsten Ursachen für Müttersterblichkeit und perinataler Morbidität und Mortalität.

Zum Beitrag

Tamoxifen und CYP2D6-Genotypisierung – Ist ein Test vor Therapiebeginn sinnvoll?

Tamoxifen, eins der effektivsten Medikamente bei hormonrezeptor-positivem Brustkrebs, zeigt nicht bei allen Patientinnen eine Wirkung.

Zum Beitrag

Aufgepasst beim Ultraschall: Hätten Ihre Indikationen vor einer Prüfung Bestand?

Die Ultraschalluntersuchung nach 01772 ist eine bewährte Leistung, die von Gynäkologen zur weiterführenden sonographischen Diagnostik für die differential­diagnostische Abklärung und/oder Überwachung von pathologischen Befunden in der Schwangerschaft eingesetzt wird.

Zum Beitrag

Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung 2020: Was Frauenärzte jetzt wissen müssen

Das Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs ist seit 2020 komplett neu aufgestellt. Erfahren Sie hier die Neuerungen im Überblick.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653