11. April 2022

Verfalldatum für ultratiefgefrorene Biontech/Pfizer-Impfstoffe auf ein Jahr verlängert

Alle Covid-19-Impfstoffe von Biontech/Pfizer sind jetzt zwölf statt neun Monate im ultratiefgefrorenen Zustand haltbar. Dadurch ist das aufgedruckte Verfalldatum auf bereits produzierten Impfstoffdosen nicht mehr aktuell, wie der Hersteller mitteilte. Es verlängert sich entsprechend. 1

Lesedauer: 1,5 Minuten

Redaktionelle Bearbeitung: Dr. Linda Fischer

Für Arztpraxen ist dies nur insofern relevant, dass sie Durchstechflaschen von Biontech/Pfizer mit einem fast oder bereits abgelaufenen Verfalldatum vorerst weiterhin verwenden können. Dies betrifft alle drei Formulierungen des Mainzer Herstellers: die Konzentrate zur Herstellung einer Injektionsdispersion für über Zwölfjährige (lila Kappe) und für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren (orange Kappe) sowie die Fertiglösung für über Zwölfjährige (graue Kappe).

Begleitdokument ist für Praxis entscheidend

An der Haltbarkeitsdauer des aufgetauten Impfstoffes (lila Kappe: ein Monat, graue Kappe und orange Kappe: zehn Wochen) hat sich indes nichts geändert. Entscheidend für Praxen ist dabei stets das Begleitdokument, das sie zusammen mit dem Impfstoff erhalten. Aus diesem ist ersichtlich, wie lange der aufgetaute Impfstoff ungeöffnet im Kühlschrank gelagert werden kann.  

Für den Kinderimpfstoff und die Fertiglösung für über Zwölfjährige von Biontech/Pfizer war die Haltbarkeit im ultratiefgefrorenen Zustand erst im Februar von sechs auf neun Monate erhöht wurden. Das Konzentrat zur Herstellung einer Injektionsdispersion für über Zwölfjährige war bereits seit Oktober 2021 neun Monate haltbar.

Durch diese erst unlängst erfolgte Anhebung der Haltbarkeit verlängert sich das aufgedruckte Verfalldatum teilweise nicht nur um drei, sondern um sechs Monate (Tab. 1-3).

Aktualisierte Verfalldaten von Comirnaty im gefrorenen Zustand

Tab. 1: Konzentrat zur Herstellung einer Injektionsdispersion für ab Zwölfjährige (violette Kappe)
Haltbarkeitsdauer bei Herstellung (Monate)aufgedrucktes Verfalldatumaktualisiertes Verfalldatum
6Dezember 2021Juni 2022
6Januar 2022Juli 2022
6Februar 2022August 2022
6März 2022September 2022
9Juni 2022September 2022
9Juli 2022Oktober 2022
9August 2022November 2022
9September 2022Dezember 2022
9Oktober 2022Januar 2023
9November 2022Februar 2023
9Dezember 2022März 2023
Tab. 2: Fertiglösung für ab Zwölfjährige (graue Kappe)
Haltbarkeitsdauer bei Herstellung (Monate)aufgedrucktes Verfalldatumaktualisiertes Verfalldatum
6April 2022Oktober 2022
6Mai 2022November 2022
9August 2022November 2022
9September 2022Dezember 2022
9Oktober 2022Januar 2023
9November 2022Februar 2023
9Dezember 2022März 2023
Tab. 3: Kinderimpfstoff für Fünf- bis Elfjährige (orange Kappe)
Haltbarkeitsdauer bei Herstellung (Monate)aufgedrucktes Verfalldatumaktualisiertes Verfalldatum
6März 2022September 2022
6April 2022Oktober 2022
6Mai 2022November 2022
9September 2022Dezember 2022
9Oktober 2022Januar 2023
9November 2022Februar 2023
9Dezember 2022März 2023

Alle Vials mit einem Verfalldatum von April 2023 oder danach sind bereits mit der Haltbarkeitsdauer von zwölf Monaten bedruckt. Quelle: Biontech/Pfizer

  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung; Praxisnachrichten: Verfalldatum für ultratiefgefrorene BioNTech/Pfizer-Impfstoffe auf ein Jahr verlängert – Haltbarkeit im Kühlschrank unverändert, 11.04.2022

Bildquelle: Foto 204843748 © Jose Manuel Muñoz  Dreamstime.com

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653