23. Dezember 2021

Norwegen

Omikron: Trotz Zweifachimpfung nach Weihnachtsfeier 74 % infiziert

Zurzeit schauen alle mit großer Sorge auf die kommende Omikron-Welle. Wie schnell sich diese Infektionen ausbreiten können, zeigt ein Ausbruch nach einer Weihnachtsfeier in Norwegen. 1

Lesedauer: 1,5 Minuten

Autorin: Maria Weiß

An der Weihnachtsfeier in Oslo nahmen 117 Personen teil. Die Feier fand von 18.00 bis 22.30 am 26. November 2021 in einem separaten Raum (ca. 145 m 2) eines Restaurants statt. Vorher hatten sich die Teilnehmer noch woanders getroffen und wurden dann mit privaten Bussen zum Restaurant gefahren. Sie waren überwiegend zweimal geimpft (noch nicht geboostert) und hatten einen keine 24 Stunden alten negativen Schnelltest oder einen negativen PCR-Test (1-2 Tage alt). Nach 22.30 Uhr war das Restaurant für die Öffentlichkeit zugänglich und einige Teilnehmer nutzen noch die allgemein zugängliche Bar oder Tanzfläche.

Am 30. November wurde dann ein zuvor aus Südafrika eingereister Teilnehmer positiv auf die Omikron-Variante getestet. Alle Besucher der Weihnachtsfeier wurde daraufhin aufgefordert, sich in Quarantäne zu begeben und einen PCR-Test durchführen zu lassen. Die Auswertung von 111 Personen (im Mittel 39 Jahre) zeigte dann folgendes Ergebnis:

  • 69 (59 %) der Teilnehmer hatten eine gesicherte Infektion mit der Omikron-Variante (nach Gen-Sequenzierung), weitere 15 (14 %) eine wahrscheinliche (nur positiver PCR-Test).
  • Die Inkubationszeit lag zwischen 0 und 8 Tagen (im Mittel 3 Tage).
  • Nur einer der Infizierten blieb komplett asymptomatisch, 74 (91 %) hatten mindestens drei Symptome.
  • Die häufigsten Symptome waren Husten, Schnupfen, Müdigkeit/Abgeschlagenheit, Halsschmerzen, Kopfschmerzen und Fieber.
  • Keiner der Patienten musste stationär aufgenommen werden (bis zum 13.12.21).  

Der Ausbruch macht deutlich, wie hoch die Übertragungsrate der Omikron-Variante selbst bei zweifach geimpften, relativ jungen Menschen ist, schreiben die Autoren. Dies gilt vor allem für Veranstaltungen in Innenräumen mit Gedränge, relativ langer Expositionsdauer und der Notwendigkeit etwas lauter zu sprechen. Die Inkubationszeit scheint mit im Mittel drei Tagen noch etwas kürzer zu sein als bei Delta.

  1. Brandal Lin T et al; Outbreak caused by the SARS-CoV-2 Omicron variant in Norway, November to December 2021. Euro Surveill. (2021); 26(50):pii=2101147; DOI:  https://doi.org/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.50.2101147

Bild: © GettyImages/Baac3nes

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653