17. Dezember 2021

Genesen und geimpft – robuste Immunreaktion nach einer Biontech/Pfizer-Impfdosis

Bisher ist relativ wenig darüber bekannt, wie das Immunsystem von Covid-19-Genesenen auf die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff reagiert und inwieweit auch diese Menschen von einer Booster-Impfung profitieren. In einer US-Studie wurden jetzt Immunreaktionen auf die Biontech/Pfizer-Impfung bei Genesenen und immun-naiven Personen verglichen. 1

Lesedauer: 1 Minute

Autorin: Maria Weiß

Studie zur Immunreaktion nach 1. und 2. Impfung bei Genesenen

Marie Samanovic von der Grossman School of Medicine in New York, USA, und ihr Team untersuchten bei 15 Genesenen mit PCR-bestätigter SARS-CoV-2—Infektion in der Vorgeschichte und 21 Personen ohne vorherigen Kontakt zu SARS-CoV-2 die Antikörperbildung und die T-Zellen vor und nach der Erstimpfung und vor und nach der zweiten Impfdosis. Untersucht wurde somit nur das Standard-Impfregime mit einem Abstand von 21 Tagen zwischen 1. und 2. Impfung – nicht die Booster-Impfung nach sechs Monaten.  

Antikörper bei Genesen nur nach 1. Dosis stark gestiegen

In beiden Gruppen zeigte sich nach den zwei Impfdosen gleichermaßen eine robuste CD8+-T-Zell-Antwort. Unterschiede beobachteten die Forschenden dagegen bei den Antikörper-produzierenden Zellen und den Antikörpern: Bei den immun-naiven Menschen ohne vorherigen SARS-CoV-2-Kontakt zeigte sich nach beiden Impfdosen ein starker Anstieg. Bei den Genesenen stiegen die Antikörper dagegen vor allem nach der ersten Impfdosis stark an – nach der zweiten Dosis wurde dagegen kein weiterer nennenswerter Anstieg beobachtet.

Impfregime nach Immunstatus ausrichten

Nach diesen Ergebnissen würde es Sinn machen, den Immunstatus bei der Wahl des passenden Impfregimes zu berücksichtigen und Genesene nur einmal nach sechs Monaten zu impfen. Dies entspricht auch den bisherigen STIKO-Empfehlungen. Allerdings gibt diese Studie keine Auskunft über die Länge des Immunschutzes und die Notwendigkeit einer weiteren Booster-Impfung nach 6 Monaten. Zudem ist die Zahl der Probandinnen und Probanden klein und die Ergebnisse lassen sich nicht unbedingt auf andere Impfstoffe übertragen. Hier sind weitere, größere Studien notwendig, schreibt das Autorenteam.

  1. Samanovic et al.: „Robust immune responses are observed after one dose of BNT162b2 mRNA vaccine dose in SARS-CoV-2 experienced individuals“ in Science Translational Medicine (2021)

Bildquelle: © Getty Images/Cavan Images

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653