Schwerer Covid-19-Verlauf trotz vollständiger Impfung – was sind Risikofaktoren?

Auch wenn der mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer in der Regel einen sehr guten Schutz vor schweren Covid-Verläufen bietet, kommt es in Einzelfällen selbst nach zweimaliger Impfung zu Durchbruch-Infektionen, die eine Krankenhausaufnahme erfordern.

Zum Beitrag

Johnson&Johnson-Impfstoff schützt bei Einmal-Impfung unzureichend vor der Delta-Variante

Die vorgesehene einmalige Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson (J&J) reicht im Kampf gegen die Delta-Variante möglicherweise nicht aus.

Zum Beitrag

Masitinib: Hundemedikament als neuer Hoffnungsträger gegen Covid-19

Noch immer wird fieberhaft nach neuen antiviralen Substanzen zur effektiven Behandlung einer SARS-CoV-2-Infektion gesucht. Solch ein Kandidat könnten nach den Ergebnissen von Laboruntersuchungen und präklinischen Studien der Wirkstoff Masitinib sein, der in der Tiermedizin zur Behandlung von Mastzelltumoren von Hunden eingesetzt wird.

Zum Beitrag

Ideen und Fallstricke beim Werben für das Impfen gegen Covid-19

Gerade steigt die Zahl der Infektionen weltweit. Die Reaktion: Unentschiedene jetzt schnell vom Impfen überzeugen. Welche Maßnahmen diskutiert werden und welche Probleme es dabei geben könnte.

Zum Beitrag

Schwere Covid-19-Verläufe: Vorhersage mittels kombinierter Blut- und Urinwerte

Eine Kombination von Blut- und Urinanalysen trägt dazu bei, den Verlauf einer Covid-19-Erkrankung bereits bei der Klinikaufnahme einzuschätzen.

Zum Beitrag

Covid-19: Antikörper-Kombi kann gefährdete Patienten vor schwerem Verlauf schützen

Bestimmte Patientengruppen haben bei einer Infektion mit SARS-CoV-2- ein besonders hohes Risiko für einen schweren Verlauf. Bis der Impfschutz greift, könnte eine passive Immunisierung mit monoklonalen neutralisierenden Antikörpern diese Patienten vor schweren Verläufen und Komplikationen schützen.

Zum Beitrag

Medikament gegen Autoantikörper hilft bei Long- Covid

Forschende an Erlanger Augenklinik haben den weltweit ersten Heilversuch eines Patienten mit Long-Covid-Syndrom erfolgreich durchgeführt.

Zum Beitrag

Nature-Publikation: Forscher weisen entzündete Hirnzellen bei schweren COVID-19-Erkrankungen nach

Ein Forscherteam der Universität des Saarlandes und der Stanford University hat herausgefunden, dass Immun- und Barrierezellen im Gehirn schwer an COVID-19 Erkrankter aktiviert werden.

Zum Beitrag

Mucormykosen & Covid-19: In Deutschland noch sehr selten

In Indien verbreiten sich Infektionen mit dem „schwarzen Pilz“ bei Covid-19-Patienten. Ein Experte berichtet über die Lage in Deutschland.

Zum Beitrag

1. Pandemiewelle: Angst & Depression medizinischer Fachkräfte

Aus einer Online-Befragung an 1061 Ärztinnen und Ärzten in Deutschland geht hervor, wie diese die erste Welle überstanden haben. Dabei waren sie anscheinend resilienter als Otto-Normalbürger – ob dies auch im weiteren Pandemieverlauf so war, bleibt allerdings noch offen.

Zum Beitrag

Corona-Infektion verändert Blutzellen langfristig

Durch eine Covid-19-Erkrankung verändern sich Größe und Steifigkeit roter und weißer Blutkörperchen deutlich – zum Teil über Monate hinweg. Diese Studienergebnisse könnten eine Erklärung für Long Covid sein.

Zum Beitrag

Covid-19: Tofacitinib bessert Überlebenschancen bei stationären Patienten

Von JAK-Inhibitoren verspricht man sich, die überschießenden Immunreaktion bei einer schweren SARS-CoV-2-Infektion abzumildern und dadurch die Wahrscheinlichkeit eines respiratorischen Versagens zu vermindern und die Überlebenschancen zu verbessern.

Zum Beitrag

Bandwurmmittel gegen SARS-CoV-2?

Forschende haben analysiert, wie SARS-CoV-2 den Stoffwechsel der Wirtszelle zu seinen Gunsten umprogrammiert.

Zum Beitrag

Behandlung trotz verweigertem SARS-CoV-2-Test?

Besteht in der Klinik eine Behandlungspflicht, auch wenn ein SARS-CoV-2-Test verweigert wird? Dürfen Erkrankte ohne Maske der Praxis verwiesen werden? Diese Fragen beantwortet der Fachanwalt für Medizinrecht, Dr. jur. Florian Hölzel.

Zum Beitrag

5 Besonderheiten der Delta-Variante

Die Delta-Variante (B.1.617.2), die ursprünglich im vergangenen Dezember in Indien entdeckt wurde, ist heute der besorgniserregendste Stamm von SARS-CoV-2, der weltweit im Umlauf ist.

Zum Beitrag

Schwere Covid-19-Verläufe: ASS ohne Vorteil

Die Überlebenschancen von Patienten und Patientinnen mit Covid-19 mit einer einfachen Aspirintablette zu verbessern, klingt verlockend. Leider hat sich diese Maßnahme jetzt in einer Studie als weitgehend unwirksam erwiesen.

Zum Beitrag

Thrombosen bei Vektor-Impfstoffen: Neue Hypothese zur Ursache

Unter den Vektor-Impfstoffen von Astrazeneca und Johnson & Johnson besteht bekanntlich ein leicht erhöhtes Risiko für ansonsten sehr seltene zerebrale venöse Sinusvenenthrombosen und Thrombosen in anderen Stromgebieten. Forscher der Universitäten von Frankfurt am Main und Ulm sind jetzt einer möglichen Ursache auf die Spur gekommen.

Zum Beitrag

Covid-19: Stille Hypoxämie kann schnell lebensbedrohlich werden

Potenziell lebensbedrohliche Hypoxämien wurden auch bei Covid-19-Patienten beobachtet. Häufig wird jedoch die Symptomatik von Betroffenen nicht wahrgenommen. Eine Fallserie beschreibt typische Verläufe, um mögliche Risikofaktoren zu identifizieren.

Zum Beitrag

Tier oder Labor? Herkunft von SARS-CoV-2 liegt noch im Dunkeln

Schon fast eineinhalb Jahre hält SARS-CoV-2 die ganze Welt in Atem. Während man inzwischen einiges über die Eigenschaften des Coronavirus weiß, ist die Frage nach dem eigentlichen Ursprung immer noch offen.

Zum Beitrag

SARS-CoV-2-Varianten: Vor allem mRNA-Vakzine punkten bei Wirksamkeit

Entwickelt wurden die bisher verfügbaren Impfstoffe gegen die frühe Form des von China um die Welt gezogenen Coronavirus. Doch nun bestimmen mehr und mehr Varianten des Erregers die Pandemie. Hat das Auswirkungen auf die Impfwirksamkeit?

Zum Beitrag

Divigate: Verbände weisen Vorwürfe aufs Schärfste zurück

Die Aussagen des Ökonomen Prof. Dr. Matthias Schrappe und Kollegen in der WELT sorgen für Empörung. Mehrere Verbände zeigen auf, dass die Aussagen nicht haltbar sind.

Zum Beitrag

Covid-19: Eine Krankheit neuer Art

Über das komplexe klinische Bild von Covid-19 ist vieles noch unklar. Ein ausführliches Lancet-Review legt nahe, dass das Virus ein einzigartiges Infektionsprofil hat.

Zum Beitrag

Mit Bivalirudin Sinusthrombose auflösen

In seltenen Fällen kann es nach der Covid-19-Impfung mit Adenovirus-basierten Vakzinen zu einer immunen thrombotischen Thrombozytopenie (VITT) kommen. Der Versuch, das Gerinnsel mit Heparin aufzulösen, wäre hier grundverkehrt. US-Mediziner haben mit dem Thrombininhibitor Bivalirudin gute Erfahrungen gemacht.

Zum Beitrag

Schon ab BMI 23 erhöhtes Risiko für schweren Verlauf

Adipositas begünstigt bekanntlich einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung. Eine Studie aus England zeigt nun, dass bereits ein Körpergewicht im oberen Bereich des Normalgewichts ausreicht, um einen solchen Verlauf zu fördern.

Zum Beitrag

Sinus- und Hirnvenenthrombose nach Covid-19-Impfung: So behandeln Sie richtig

Bloß kein Heparin bei Sinus- und Hirnvenenthrombose nach Covid-19-Impfung – das ist die wichtigste Botschaft des Spezialreports der American Heart Association und der American Stroke Association. Lesen Sie hier mehr über die Empfehlungen.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653