03. Dezember 2021

Britin mit Bauchschmerzen und hohen Leberwerten

Eine 46-jährige Frau aus dem britischen Norwich mit schlecht kontrolliertem Insulin-abhängigen Diabetes mellitus Typ 1 (diagnostiziert im Alter von 30 Jahren) wird mit Bauchschmerzen und deutlich auffälligen Leberfunktionswerten zur weiteren Untersuchung von der Notaufnahme in die gastroenterologische Abteilung einer Klinik geschickt.1

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Labor werden folgende Werte festgestellt:

  • Glukose: 17,1 mmol/l
  • Amylase: 63 U/l
  • C-reaktives Protein: 5 mg/l
  • Bilirubin: 18µmol/l
  • Albumin: 30 g/l
  • Alkalische Phosphatase: 483 U/l
  • Alanin-Aminotransferase: 267 U/l
  • Gamma-Glutamyl-Transferase: 1.134 U/l
  • International Normalised Ratio (INR): 0,96
  • Thrombozyten: 394 × 10 9 /l
  • Cholesterol: 6,0 mmol/l

Ihr HbA1c-Wert lag im Jahr vor der Klinikaufnahme konstant im dreistelligen Bereich, mit Werten von 102-116 mmol/l. Mehrmals ist es zu Behandlungen von diabetischen Ketoazidosen gekommen.

Im Kontrastmittel-verstärkten CT ist das folgende Bild zu sehen, mit einer massiven Hepatomegalie, mit glatter Kapsel und keinen fokalen Leberläsionen (Abb.1). Eine Leberbiopsie wird durchgeführt und histologisch ausgewertet. Dies offenbart Steatohepatitis, leichte Fibrose und diffuse Glykogen-Akkumulation (Abb. 2).

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

  1. Elzubeir A et al.Image of the month: Mauriac variant: a rare complication of poorly controlled diabetes. Clinical Medicine 2021; 21(1): 76-77.

Hinweis der Redaktion: Unser Quizformat “Bild der Woche” basiert auf einem realen Patientenfall, der erstmals im Clinical Medicine Journal des Royal College of Physicians veröffentlicht und uns freundlicherweise überlassen wurde.

The Royal College of Physicians has not checked the accuracy of this translation. Before making any clinical use of this material, please refer to the original version.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653