12. November 2021

Trans-Frau mit schwersten Bauchschmerzen

Eine 52-jährige Trans-Frau kommt mit schweren akuten epigastrischen Schmerzen in die Notaufnahme einer Klinik im englischen Devon. Vor fünf Jahren war die Diagnose einer Geschlechtsdysphorie erfolgt und eine Geschlechtsanpassung wurde vorgenommen. Die Behandlung umfasste eine bilaterale Orchiektomie und eine chirurgisch Anpassung der Genitalien, mit einer folgenden oralen Hochdosis-Östrogentherapie. Zum Zeitpunkt der Aufnahme nimmt sie täglich 8 mg Östradiol ein. Es besteht keine Vorgeschichte von Diabetes mellitus, sie nimmt keine Lipidsenker ein oder konsumiert Alkohol.1

Bei der Untersuchung besteht ein akutes Unwohlsein, mit epigastrischer Druckempfindlichkeit und Abwehrspannung. Im Labor zeigt sich eine schwere Hypertriglyceridämie. Ein CT des Abdomens wird durchgeführt (Abb.1).

  1. Hashimi A et al. Lesson of the month: Acute pancreatitis due to hypertriglyceridaemia in a transgender woman: a complication of high-dose oral oestrogen therapy? Clinical Medicine 2021; 21(3): 228-230.

Hinweis der Redaktion: Unser Quizformat “Bild der Woche” basiert auf einem realen Patientenfall, der erstmals im Clinical Medicine Journal des Royal College of Physicians veröffentlicht und uns freundlicherweise überlassen wurde.

The Royal College of Physicians has not checked the accuracy of this translation. Before making any clinical use of this material, please refer to the original version.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653