13. Mai 2022

Schmerzhafte, ulzerierende Läsion an der Brust

Eine 36-jährige Frau im Wochenbett leidet seit drei Monaten an einer schmerzhaften, einseitigen, ulzerierenden Brustläsion. Die Läsion hatte sich während der Schwangerschaft entwickelt und es treten Blut und Eiter aus ihr aus (Abb.1). Es kommt unter der Therapie mit Antibiotika und nach einer Inzision und Drainage zu keiner Besserung.1

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Biopsie zeigt sternförmige Granulome mit zystischen Raumforderungen und eitrigen Lipogranulomen, bei welchen zentrale Lipidvakuolen von Neutrophilen umgeben werden und ein äußerer Saum aus epitheloiden Histiozyten besteht (Abb.2).

Ziehl-Neelsen-Färbung, Silberfärbung nach Grocott-Gomori, Gram-Färbung und Steiner-Färbung können keine Mikroorganismen nachweisen. Auch weitere Wundkulturen sind negativ.

Reprinted with permission from Cutis. 2022 March; 109(3): 146-150. ©2022, Frontline Medical Communications Inc.

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

  1. Vyas NS et al. Painful Ulcerating Lesions on the Breast. Cutis 2022 March; 109(3): 146-150.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653