29. Januar 2021

Astmuster in der Lunge

Eine 68-jährige Frau stellt sich in der Klinik vor, da sie seit 3 Wochen unter chronischem Husten leidet, nachdem sie eine Fischgräte verschluckt hat. Es bestehen keine Anzeichen einer Dyspnoe oder einer Sepsis, die Sauerstoffsättigung beträgt 98% und die Leukozytenzahl liegt bei 10 × 10^9^ /l. Bei der Auskultation der Lunge fallen Krepitationen im linken unteren Bereich auf.1

Eine Röntgenaufnahme zeigt eine Konsolidierung im unteren Bereich des linken Lungenflügels, überraschenderweise jedoch auch bilaterale zentrale Verschattungen mit hoher Dichte, welche sich in einem verästeltem Muster darstellen, dem Verlauf der Lungenarterien folgend (Abb.1 links).

Auf Nachfrage gibt die Patientin an, dass 3 Jahre zuvor eine perkutane Vertebroplastie (PV) aufgrund einer osteoporotischen Fraktur des 11. Brustwirbels durchgeführt worden sei. Die Ärzte führen eine Computertomographie durch (Abb.1 rechts und 2).

  1. Chai CS et al.Image of the month: Pulmonary cement embolism. Clinical Medicine 2021; 21(1): e114-e115.

Hinweis der Redaktion: Unser Quizformat “Bild der Woche” basiert auf einem realen Patientenfall, der erstmals im Clinical Medicine Journal des Royal College of Physicians veröffentlicht und uns freundlicherweise überlassen wurde.

The Royal College of Physicians has not checked the accuracy of this translation. Before making any clinical use of this material, please refer to the original version.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653