25. September 2020

Wie Sie GOZ 0010 & Ä1 neben GOZ 1000/1010 korrekt abrechnen

Im Rahmen einer Prophylaxe-Behandlung möchten Sie neben der Erstellung des Mundhygienestatus (1000) und der Mundhygienekontrolle (1010) die eingehende Untersuchung (0010) und Beratung (Ä1) berechnen. Bei der PKV stößt dies oft auf Ablehnung. Wir verraten Ihnen, was es bei der Abrechnung der GOZ-Nummern 1000 und 1010 im Zusammenhang mit den Nummern 0010 und Ä1 zu beachten gibt. Zur wirtschaftlichen Optimierung Ihrer Praxis, haben wir für Sie weitere spannende Hinweise zum Herunterladen vorbereitet.

Lesedauer: 2 Minuten

Ausgangssituation in der Praxis

Ein Patient besucht Ihre Praxis im Rahmen einer Prophylaxe-Behandlung. Hierfür werden die Gebührennummern GOZ 1000 (Erstellung eines Mundhygienestatus und eingehende Unterweisung) oder GOZ 1010 (Kontrolle des Übungserfolges) berechnet. In derselben Sitzung führen Sie zudem eine eingehende Untersuchung durch und beraten Ihren Patienten. Nach der Rechnungserstellung kommt der Patient in die Praxis, da die Kosten für die Untersuchung und Beratung von seiner Versicherung oder Beihilfestelle nicht erstattet wurden. Aus welchem Grund ist dies passiert?

Nebeneinanderberechnung nicht ausschließbar

Die Argumente für die Ablehnung der Nebeneinanderberechnung sind vielfältig. In den meisten Fällen wird die Abrechnung von der PKV fehlinterpretiert. In den Abrechnungsbestimmungen zu den GOZ-Nummern 1000 und 1010 heißt es u.a.:

Im Zusammenhang mit den Leistungen nach den Nummern 1000 und 1010 sind Leistungen nach den Nummern 0010, 4000 und 8000 sowie Beratungen und Untersuchungen nach der Gebührenordnung für Ärzte nur dann berechnungsfähig, wenn diese Leistungen anderen Zwecken dienen und dies in der Rechnung begründet wird.

Eine Nebeneinanderberechnung der GOZ-Nummern 1000 und 1010 mit den GOZ-Nummern 0010, 4000 und 8000 sowie Beratungen und Untersuchungen ist also möglich. Doch wie?

Nebeneinanderberechnung – so geht‘s

Die Prophylaxe-Leistungen werden i.d.R. von zahnmedizinischem Fachpersonal (DH, ZMP, ZMF) durchgeführt und beinhalten nur Beratungen und Untersuchungen der GOZ-Nummern 1000 und 1010. Führen Sie darüber hinaus Beratungen und Untersuchungen durch, die einen anderen Leistungsinhalt haben bzw. einem anderen Zweck als die GOZ-Nummern 1000 und 1010 dienen, können sie diese auch berechnen.

Für die Nebeneinanderberechnung gilt es darauf zu achten, dass der vorgegebene Zeitrahmen von 25 Minuten bzw. 15 Minuten bei den GOZ-Nummern 1000 bzw. 1010 eingehalten wird. D.h. eine eingehende Untersuchung beispielsweise zur Feststellung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen (GOZ 0010) kann zwar in der derselben Sitzung, jedoch nicht innerhalb der geforderten Mindestzeit von 25 Minuten für den Mundhygienestatus (GOZ 1000) erbracht werden.

Unser Tipp: Versehen Sie Ihre Rechnungen künftig mit einem entsprechenden Vermerk. Bereits in der Begründungszeile zu den GOZ-Nummern 1000 und 1010 können Sie auf den Wechsel des Behandlers hinweisen oder dass der Inhalt der eingehenden Untersuchung unabhängig vom Leistungsinhalt der GOZ 1000/1010 erbracht wurde.

Bundeszahnärztekammer bestätigt Nebeneinanderberechnung

Die Bundeszahnärztekammer bestätigt die Nebeneinanderberechnung:

Der Leistungsinhalt der Nummer 1000 umfasst nicht die Beratung, die Unterweisung und die Untersuchung des Patienten hinsichtlich der Diagnostik und ggf. Besprechung von Therapien bei Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen. Diese Leistung(en) können zwar in derselben Sitzung, aber nicht innerhalb des durch die Nummer 1000 vorgegebenen Zeitrahmens von 25 Minuten erbracht werden und müssen unterschiedlichen Zwecken dienen. Sollen also Untersuchungen und Beratungen in derselben Sitzung erfolgen, dürfen diese nur dann berechnet werden, wenn sie nicht Prophylaxe-Zwecken, sondern anderen Zwecken dienen. Dies muss in der Rechnung begründet werden, und zwar mit der Angabe, dass die an demselben Tag berechnete Untersuchungs- oder Beratungsleistung (z. B.) der Feststellung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten gedient habe. (Stand: Dezember 2017)

Fazit

Die GOZ-Nummern 1000 und 1010 sind neben den Nummern 0010 und Ä1 nur berechenbar, wenn sie nicht inhaltsgleich sind. Für die Nebeneinanderberechnung ist entscheidend, dass der vorgegebene Zeitrahmen von 25 Minuten bzw. 15 Minuten bei den GOZ-Nummern 1000 bzw. 1010 eingehalten wird. Als Hilfe kann ein Vermerk in der Begründungszeile der Rechnungen dienen, in dem auf den Wechsel des Behandlers hingewiesen oder notiert wird, dass der Inhalt der eingehenden Untersuchung unabhängig vom Leistungsinhalt der GOZ 1000/1010 erbracht wurde.

Feintuning für Ihre GOZ-Abrechnung. Jetzt kostenfreien Leitfaden mit weiteren Abrechnungshinweisen anfordern und Ihre Abrechnung optimieren.

Bildquelle: ©iStock.com/BRO Vector

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Kennzeichnungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG und § 55 RStV

Ärztliche Verrechnungsstelle Büdingen e. V.
Ärztliche Gemeinschaftseinrichtung
Gymnasiumstr. 18-20
63654 Büdingen

Telefon: +49 6042 882 332
Fax: +49 6042 882 460
E-Mail: info@buedingen-holding.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer
Dipl.-Kaufmann Armin Stecher
1. Vorsitzender
Dr. med. Gerd Albert

Bankverbindung
VR Bank Main-Kinzig-Büdingen
IBAN DE92 5066 1639 0007 3191 00
BIC GENODEF1LSR

Rechtsform
Eingetragener Verein

Registergericht
Amtsgericht Friedberg VR 1470

USt-ID-Nr. gemäß § 27a UStG
DE 112 591 970

Inhaltlich Verantwortlicher
Armin Stecher (Anschrift s.o.)

Verantwortlich für den journalistisch-redaktionell gestalteten Inhalt im Sinne des § 55 Abs. 2 RStV (Rundfunkstaatsvertrag)
Tobias Salzmann
Telefon: +49 6042 882 477
E-Mail: t.salzmann@buedingen-holding.de

Rechtlicher Hinweis
Die Inhalte unserer Internetseite werden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen übernehmen. Die Informationen sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar. Zur Lösung von konkreten Rechtsfällen konsultieren Sie bitte unbedingt vorher einen Rechtsanwalt. Die Benutzung erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko.