17. Mai 2018

Vom Basislabor bis zum Schnelltest

Labor nach GOÄ abrechnen

Das Leistungsverzeichnis der GOÄ regelt unter dem Abschnitt „M“ mit den GOÄ-Ziffern zwischen 3500 und 4787 die Honorarabrechnung im Laborbereich. Seit mehreren Jahren wird auch immer wieder nach der regelrechten Liquidation von Labor-Schnelltests gefragt. Bei über 800 Parametern und grundsätzlich drei Arten, wie die Laborleistungen nach GOÄ zu berechnen sind, schaffen wir mit diesem Beitrag eine Übersicht.

Lesedauer: 2 Minuten

Bereits mit den §§ 4 und 10 der GOÄ wird ausgeschlossen, dass neben der jeweiligen Gebühr auch noch Auslagen (Reagenzien, Porti innerhalb einer LG usw.) berechnet werden. Einen zusätzlichen Rahmen bilden die “Allgemeinen Bestimmungen” vor dem Abschnitt M der GOÄ.

M I – Vorhalteleistungen in der eigenen, niedergelassenen Praxis

Leistungen aus dem Sektor M I können nur berechnet werden, wenn das Labor direkt beim Patienten oder in der Arztpraxis erbracht wird. Dies gilt nicht in einem Krankenhaus, einer krankenhausähnlichen Einrichtung, einer Laborgemeinschaft oder eine laborärztlichen Praxis. Die darunterfallenden Parameter sind unter den Positionen 3500 bis 3532 beschrieben.

M II Basislabor

Die Positionen 3541.H bis 3621 dürfen von den veranlassenden Ärzten berechnet werden, wenn sie in Laborgemeinschaften oder in von Ärzten ohne eigenes Liquidationsrecht geleiteten Krankenhauslabors erbracht werden. Sie gelten – im Gegensatz zu den anschließend beschriebenen Positionen der Bereiche MIII/IV – als eigene Leistungen der auftraggebenden Ärzte.

M III/IV Speziallabor

Der mit mehr als 700 Ziffern größte Block der Laborpositionen ist den Ärzten vorbehalten, die sie selbst durchführen. Wenn ärztlich geleitete Laboratorien (außerhalb des Basislabors M II) im Auftrag anderer Ärzte Laboranalysen durchführen, müssen sie diese den Patienten selbst in Rechnung stellen. Dieses Prinzip gilt seit der letzten wesentlichen GOÄ Novelle im Jahr 1996. Werden Laborwerte des Speziallabors in eigenen Praxen der Ärzte (zum Beispiel Spermiogramm beim Urologen, Anlage von Pilzkulturen beim Dermatologen, eigene Zytologie beim Gynäkologen usw.) ermittelt, erfolgen also als „eigene Leistung des Arztes“, so gilt das gleiche Prinzip: Der Arzt, der die Leistung selbst erbringt, darf sie abrechnen.

Beim immer häufigeren Einsatz von Schnelltests ergibt sich die Notwendigkeit, diese entsprechend §6 GOÄ analog abzurechnen. Die Kriterien, nämlich Gleichartig-und Gleichwertigkeit können dazu führen, dass Ärzte für die in ihrer Praxis selbst erbrachten Schnelltests auf Analogbewertungen zugreifen müssen, die sich aus dem Bereich M III/IV, also dem Speziallabor entwickelt haben.

Die folgende Tabelle beinhaltet einige Schnelltests und häufig dafür angewandte Analogbewertungen.

LeistungOft verwendete AnalogzifferPunkteGOÄ-1,15-fach in €
Troponin-T-Schnelltest analog 3741A 373220013,41
Trockenchem. Bestimmg.v. Theophyllin analog 3736A 37331208,04
Qualitativer immunol. Nachweis von Albumin im Stuhl analog 3736A 37341208,04
Eiweißuntersuchung aus eiweißarmen Flüssigkeitenanalog 3760A 3757704,69
Qualitative Bestimmung von Antikörpern mittels Ligandenassay  ggf. incl. Doppelbestimmung und akt. Bezugskurve analog 4462A 446323015,42
Freie Leichtketten in Serum und Urin analog 3741A 374120013,41
NMP 22 SchnelltestAnalog 3911A 391145030,16
Drogen-Schnelltest Analog 4211A 421115010,05
Streptokokken A-Schnelltest analog 4504A 45041308,71

Auf unterschiedlichen Grundlagen der Labor- und Analysetechnik werden laufend neue Testmethoden entwickelt. Unsere Abrechnungstipps sind aktuell und immer nach bestem Wissen zusammengestellt. Aus rechtlichen Gründen können wir für den Inhalt von Abrechnungshinweisen und für deren Vollständigkeit keine Gewähr übernehmen.

Testen Sie Ihr Wissen zur Laborabrechnung. Jeder Teilnehmer hat die Chance auf PolarLoop Fitnesstracker für das gesamte Praxisteam.

Dieter Jentzsch ist als Referent für ärztliches Honorarwesen bei der Ärztlichen Unternehmensgruppe Büdingen tätig. Er leitete mehr als 16 Jahre die Geschäftsstellen in Mainz und Frankfurt. Parallel dazu hält und entwickelt er für Büdingen Med Themen- und zielgruppenspezifische Seminare zur GOÄ.

Bildnachweise: © Anastasiia_New (Taschenrechner), © Jull1491 ( Teststreifen und Laborproben) – www.istockphoto.com

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Kennzeichnungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG und § 55 RStV

Ärztliche Verrechnungsstelle Büdingen GmbH Ärztliche Gemeinschaftseinrichtung
Gymnasiumstr. 18-20
63654 Büdingen

Telefon: +49 6042 882 332
Fax: +49 6042 882 460
E-Mail: info@buedingen-med.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer
Betriebswirt Reiner Lambmann
Dipl.-Kaufmann Armin Stecher
Vorsitzender des Aufsichtsrates
Dr. med. Gernot Heller

Bankverbindung
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE90 5185 0079 0120 0008 37
BIC: HELADEF1FRI
Dt. Apotheker- und Ärztebank Frankfurt
IBAN: DE43 3006 0601 0001 1686 22
BIC: DAAEDEDDXXX
Rechtsform
Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Registergericht
Amtsgericht Friedberg/Hessen

Registernummer
HRB 3320

USt-ID-Nr. gemäß § 27a UStG
DE 184 318 381

Inhaltlich Verantwortlicher
Reiner Lambmann (Anschrift s.o.)

Verantwortlich für den journalistisch-redaktionell gestalteten Inhalt im Sinne des § 55 Abs. 2 RStV (Rundfunkstaatsvertrag)
Tobias Salzmann
Telefon: +49 6042 882 477
E-Mail: t.salzmann@buedingen-holding.de

Rechtlicher Hinweis
Die Inhalte unserer Internetseite werden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen übernehmen. Die Informationen sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar. Zur Lösung von konkreten Rechtsfällen konsultieren Sie bitte unbedingt vorher einen Rechtsanwalt. Die Benutzung erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko.

Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin)
Graurheindorfer Str. 108
53117 Bonn