30. Oktober 2020

Weitere Grippeimpfstoffdosen für November erwartet

Im November sollen weitere Grippeimpfstoffdosen ausgeliefert werden. Dabei handelt es sich um mehr als sieben Millionen Dosen. 1

Lesedauer: 2 Minuten

Damit stehen für die Saison 2020/21 in Deutschland über 26 Millionen Impfstoffdosen zur Verfügung. Nach Auskunft des Gesundheitsministeriums sind das fast doppelt so viele wie in der vergangenen Saison mit 14 Millionen Dosen verimpft wurden.

„Fluzone High-Dose Quadrivalent“ für Alten- und Pflegeheime

Bei den aktuell ausgelieferten und regulär zu beziehenden Impfstoffen handelt es sich größtenteils um die gängigen viervalenten Vakzine. Daneben wird es einen Hochdosis-Impfstoff „Fluzone High-Dose Quadrivalent“ geben, der vorrangig in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt werden soll.

Hofmeister: Zuerst die Hochrisikogruppen impfen

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Grippeschutzimpfungen in den Arztpraxen appelliert der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Stephan Hofmeister, dass sich vorrangig Risikogruppen impfen lassen sollen. „Wir raten, den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission zu folgen und primär Risikoklientel zu impfen.“

Das seien in erster Linie alle über 60-Jährigen sowie Menschen mit chronischen Krankheiten. Bevorzugt geimpft werden sollen nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) auch Personen mit viel Publikumsverkehr sowie medizinisches Personal.

„Wenn dann noch Impfstoff übrig ist, können andere Gruppen geimpft werden, sagte Hofmeister und fügte hinzu: „Gesunde Menschen sind nicht diejenigen, die sich jetzt primär gegen Influenza impfen lassen sollten.“ Wenn sich an diese Empfehlungen gehalten werde, dann reiche „auch der Impfstoff mit größter Wahrscheinlichkeit, um diese Risikogruppe wirksam zu schützen“.

Ein weiteres Argument gegen eine generelle Impfempfehlung ist nach Angaben der STIKO, dass bislang nichts dafür spricht, dass die Nicht-Risikogruppe durch eine gleichzeitige Infektion mit SARS-CoV-2 und Influenzaviren einen schweren COVID-19-Verlauf erleiden könnte.

Mehr über den Zusamenhang zwischen Influenza und SARS-CoV-2 lesen Sie auch in unserer Artikelserie “Covid-19 und Influenza: Was wissen wir heute?”

Infomaterialien für die Praxis

Die KBV stellt den Praxen kostenlose Infomaterialien zur Verfügung, die auch die Bedeutung der Impfung angesichts der COVID-19-Pandemie hervorheben.

1. Pressemitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Weitere Grippeimpfstoffdosen für November erwartet, 29.10.2020.

Bildquelle: © Getty Images/undefined undefined

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653