09. Juli 2020

Covid-19 in Deutschland: Fakten für Ärzte

Die Covid-19-Pandemie hält Deutschland und den Rest der Welt weiterhin in Atem. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen im Überblick.

Ein systematischer Review von Cochrane zeigt, dass Antikörpertests helfen könnten um festzustellen, ob jemand Covid-19 hatte. Dabei ist jedoch das Timing wichtig.
Zum Beitrag >>

Chronisch kranke Patienten informieren sich in der Regel über Freunde, Familie und Medien über SARS-CoV-2. Das führt zu Unsicherheit, dem Absetzen von Medikamenten und ausfallenden Vorsorgeuntersuchungen.
Zum Beitrag >>

Im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie steht ab sofort die offizielle Corona-Warn-App bereit. Neben dem Link zum Download finden Sie in dieser Übersicht Antworten auf die häufigsten Fragen, Tipps zur Abrechnung und lesen außerdem, was der TÜV an der App kritisiert.
Zum Beitrag >>

Die Bedeutung der Blutgruppe beim Verlauf von Covid-19 ist in aller Munde. Dabei ist die Assoziation eines anderen Genlocus noch robuster. Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Studie von David Ellinghaus und Kollegen, die kürzlich im NEJM erschienen ist.
Zum Beitrag >>

Der Sommer steht vor der Tür, die Grenzen öffnen und viele hoffen auf einen Auslandsurlaub. Doch kann sich SARS-CoV-2 über Klimaanlagen und Lüftungssysteme ausbreiten? Wie steht es um die Infektionsgefahr im Flugzeug? Das sind die Fakten.
Zum Beitrag >>

In den meisten Bundesländern dürfen im Zuge der allgemeinen Lockerungen nun auch die Frei- und Hallenbäder wieder öffnen. Wie groß ist hierbei jedoch die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken?
Zum Beitrag >>

Eine Kombination aus Abstandhalten, Mund-Nasen-Maske und Augenschutz könnte laut einer neuen Übersichts-Analyse eine Corona-Infektion bestmöglich verhindern.
Zum Beitrag >>

Das Coronavirus kann in Aerosolen bis zu mehreren Stunden in der Luft verbleiben – doch was bedeutet das für die Übertragung? Eine Übersicht über die vorhandene Evidenz.
Zum Beitrag >>

Es gibt Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der Covid-19-Erkrankung und dem Vitamin-D-Status. Zwei aktuelle Studien aus Großbritannien und den USA haben sich damit befasst.
Zum Beitrag >>

Die Suche nach wirksamen Medikamenten gegen das neue Coronavirus wird im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) derzeit vorrangig unterstützt. Vielversprechend ist die Entwicklung eines Wirkstoffs, der das Virus an seiner Vermehrung hemmt.
Zum Beitrag >>

Das Forschungsteam, das die von SARS-CoV-2 besonders betroffene Ortschaft Gangelt untersucht, hat die ersten Studienergebnisse veröffentlicht. Demnach ist die Zahl der Infizierten fünfmal höher als bekannt.
Zum Beitrag >>

Infektiologe PD Dr. Christoph Spinner erklärt anhand der aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen alles, was über Remdesivir und seine Wirkung bisher bekannt ist.
Zum Beitrag >>

Die Würzburger Strukturbiologin Dr. Andrea Thorn leitet ein internationales Netzwerk zur Erforschung des Coronavirus. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind wesentlich für die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten.
Zum Beitrag >>

Das Paul-Ehrlich-Institut, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, hat die erste klinische Prüfung eines Impfstoffs gegen Covid-19 in Deutschland genehmigt. Die Genehmigung ist das Ergebnis einer sorgfältigen Bewertung des potenziellen Nutzen-Risiko-Profils des Impfstoffkandidaten.
Zum Beitrag >>

Weltweit arbeiten Forscher am Virus SARS-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Krankheit Covid-19. Zahlreiche klinische Studien sind in den vergangenen Wochen zu unterschiedlichen Aspekten gestartet. Erfahren Sie mehr über einige der Studien.
Zum Beitrag >>

Auf einer weltweiten Live-Konferenz zu Covid-19 beantworteten 8 internationale Experten drängende Fragen zur Coronavirus-Epidemie. Wir haben im Nachgang weitere Fragen u.a. zur Mutation von SARS-CoV-2, Maskensterilisation und Immunität beantwortet.
Zum Beitrag >>

Chinesische Wissenschaftler haben mit den Daten von 1590 Patienten einen Score entwickelt, mit dem Ärzte das Risiko für kritische Covid-19-Verläufe bereits bei der Aufnahme ins Krankenhaus einschätzen können.
Zum Beitrag >>

Ärzte des LMU Klinikums konnten in einer Pilotstudie zeigen, dass der Botenstoff Interleukin-6 bei Patienten mit schweren Covid-19-Verläufen erhöht ist und der Blutspiegel die Notwendigkeit eines Intensivaufenthaltes mit hoher Wahrscheinlichkeit früh erkennen lässt.
Zum Beitrag >>

Dr. Christoph Spinner, Facharzt für Innere Medizin und Infektiologe am Klinikum rechts der Isar der TU München, gibt im Video einen Überblick über die korrekte SARS-CoV-2-Diagnostik und ordnet gängige Nachweisverfahren basierend auf der aktuellen Studienlage ein.
Zum Beitrag >>

Dr. Peter Niemann behandelt täglich bis zu zehn Covid-19-Patienten in einem Krankenhaus im Südwesten der USA. Hier teilt er seine Erfahrungen in Bezug auf Diagnostik und Therapie.
Zum Beitrag >>

Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) weist darauf hin, dass auch Menschen wieder vollständig genesen können, deren Covid-19-Erkrankung einen schweren Verlauf nimmt.
Zum Beitrag >>

Eine künstliche Beatmung kann Leben retten, nicht nur bei schweren Verläufen einer Covid-19-Erkrankung. Gleichzeitig ist die Druckbeatmung aber auch eine extreme Belastung für das Lungengewebe.
Zum Beitrag >>

Der durch Covid-19 verursachte Lungenschaden weist einige Besonderheiten im Vergleich zu anderen viralen Lungenentzündungen mit einem ARDS (Acute respiratory distress syndrome ) auf. 
Zum Beitrag >>

Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. (DGP) hat ein Positionspapier veröffentlicht, das die derzeit bestehenden Empfehlungen und Forschungsergebnisse zu Verlauf und Therapie der schweren Covid-19-Erkrankung evaluiert.
Zum Beitrag >>

SARS-CoV-2 und Influenzaviren werden häufig verglichen und können ähnliche Symptome auslösen. Doch wo liegen die Unterschiede der Viruserkrankungen?
Zum Beitrag >>

Das klinische Spektrum von Covid-19 reicht von asymptomatischen und milden Verläufen bis zum tödlichen Ausgang. Forscher haben nun 3 Hinweise auf die Prognose identifiziert: neben dem Alter sind dies der SOFA-Index (Sequential Organ Failure Assessment) und die D-Dimerkonzentration.
Zum Beitrag >>

Finden Sie hier eine sortierte Übersicht mit 9 offiziellen Handlungsempfehlungen der Fachgesellschaften zum Umgang mit der Covid-19-Epidemie.
Zum Beitrag >>

Covid-19 nahm seinen Beginn in der chinesischen Stadt Wuhan. Auf Basis der klinischen Erfahrungen hat die chinesische Regierung eine Leitlinie zur Diagnose und Therapie erstellt. Diese wurde nun von Freiwilligen ins Deutsche übersetzt.
Zum Beitrag >>

Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie undmedizinische Onkologie (DGHO) und die Arbeitsgemeinschaft Infektionen in der Hämatologie und Onkologie(AGIHO) der DGHO geben Empfehlungen, basierend auf dem derzeitigen Stand des medizinischen Wissens.
Zum Beitrag >>

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin veröffentlicht Handlungsempfehlung für schwerstkranke und sterbende Covid-19-Patienten zur Unterstützung der Kollegen auf den Akutstationen.
Zum Beitrag >>

Die Corona-Krise wird an vielen Praxen nicht ohne finanzielle Einbußen vorübergehen. Umso wichtiger ist es jetzt, mögliche Einsparpotenziale zu erkennen. Einige hilfreiche Ideen haben wir für Sie hier zusammengestellt.
Zum Beitrag >>

Arztpraxen, die aufgrund der Corona-Krise in Schwierigkeiten sind, können unter gewissen Voraussetzungen eine Beratungsförderung erhalten. Wie hoch diese Unterstützung ausfällt und was es zu beachten gilt, lesen Sie in diesem Beitrag.
Zum Beitrag >>

Der Antikörpertest auf SARS-CoV-2 ist seit 8. Mai eine Kassenleistung. Die niedergelassenen Ärzte können damit auch den indirekten Virusnachweis erbringen.
Zum Beitrag >>

Kürzlich haben sich Bundesärztekammer, PKV-Verband und Beihilfestellen darauf geeinigt, dem enorm gestiegenen Hygieneaufwand und den erschwerten Rahmenbedingungen durch die Covid-19-Pandemie auch mit Blick auf alle ambulant niedergelassenen Ärzte Rechnung zu tragen.
Zum Beitrag >>

In einer Pressekonferenz hat sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) deutlich gegen die allgemeine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ausgesprochen. Auch eine mögliche Maskenpflicht in den Arztpraxen sieht Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KBV, kritisch.
Zum Beitrag >>

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt auch Arztpraxen vor finanzielle Herausforderungen. Das Bundesfinanzministerium hat deshalb am 13. März 2020 gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium einen umfassenden Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen errichtet.
Zum Beitrag >>

In der COVID-19-Lage nimmt neben der Inanspruchnahme der Ärzte und des Pflegepersonals auch der organisatorische Mehraufwand und die Frage nach zusätzlicher Vergütung zu.
Zum Beitrag >>

Die Corona-Pandemie zwingt viele Praxisinhaber, über Kurzarbeit nachzudenken. Der Virchow-Bund erklärt, unter welchen Bedingungen Sie Kurzarbeit in Ihrer Praxis anmelden können, was Sie dafür brauchen und wie der Prozess abläuft.
Zum Beitrag >>

Um Ihre Patienten über das Coronavirus zu informieren, haben wir für Sie in einem kompakten Download einen Aushang fürs Wartezimmer sowie ein Schild für die Praxistür erstellt.
Zum Beitrag >>

Im Zusammenhang mit COVID-19 kodieren Ärzte die jeweiligen Erkrankungen oder Symptome und geben zusätzlich den Kode U07.1! an. Die KBV hat entsprechende Beispiele für die Praxis zusammengestellt. Zum Beitrag >>

Wer in Quarantäne und berufstätig ist, kann nicht mehr arbeiten gehen. Müssen Sie als Arbeitgeber weiterhin das Gehalt zahlen, wenn eine MFA in Quarantäne ist? Antworten auf diese Frage gibt der Virchow-Bund.
Zum Beitrag >>

Ärzte haben Anspruch auf Entschädigung, wenn der Praxisbetrieb aus infektionsschutzrechtlichen Gründen untersagt wird. Einzelheiten erläutert die Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV
Zum Beitrag >>

Das Robert-Koch-Institut hat Empfehlungen für den sorgfältigen Umgang mit Schutzmasken veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bereits gebrauchte Masken absetzen und wieder aufsetzen sollten, wenn frische Masken knapp sind.
Zum Beitrag >>

Beim Thema Handhygiene herrscht trotz zahlreicher Informationen nach wie vor Unsicherheit unter Patienten. Wir hoffen, dass dieses 1-minütige Video Ihnen bei der Aufklärung helfen wird.
Zum Video >>

In diesem Video zeigen wir Ihnen ein Rezept der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die schnelle und einfach Herstellung eines Händedesinfektionsmittels. Alle Zutaten können in der Apotheke, im Handel oder im Internet erworben werden.
Zum Video >>

Lesen Sie hier, wie Sie Probenmaterial für den Erregernachweis gewinnen und wie Sie mit den Proben umgehen müssen.
Zum Beitrag >>

Liebe Mitglieder, 
wir haben die Kommentarfunktion auf dieser Seite deaktiviert und alle Kommentare ausgeblendet. Dieser Schritt war leider nötig, da die Anzahl der Kommentare, die gegen unsere Forumsrichtlinien verstießen, inzwischen überhand genommen hatte. Die Diskussion wurde an derart vielen Stellen für einen aus unserer Sicht grenzwertigen politischen Schlagabtausch und persönliche Anfeindungen missbraucht, dass nur dieser Weg bleibt.

Wir bedauern dies ganz besonders für alle diejenigen Mitglieder, die sich in konstruktiver und kollegialer Weise eingebracht haben. coliquio steht für einen hochwertigen Erfahrungsaustausch und eine konstruktive Diskussionskultur. Bitte tragen auch Sie dazu bei, dass sich alle in der gemeinsamen Kommunikation wohlfühlen! Ein faires Miteinander führt zu mehr Freude am Austausch – und fruchtbareren Diskussionen.

Vielen Dank!
Ihr coliquio-Team

Titelbild: ©Getty Images/HT-Pix

Weitere Bildquellen:
©Getty Images/ http://www.fotogestoeber.de
©Getty Images/ ninitta
© Getty Images /Morsa Images
©Getty Images/ MarioGuti
©Getty Images/ style-photography
©Getty Images/ avdeev007
©Getty Images/ Martin Barraud
©Getty Images/ Eoneren
©Getty Images/ Chinnapong

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653