28. Januar 2020

Coronavirus

Klinische Symptome in Wuhan

Ärzte der Kin Yin-tan Klinik in Wuhan, China haben die ersten 41 Patienten beschrieben, die sich mit dem neuen Coronavirus (2019-nCoV) infiziert haben und die Ergebnisse in The Lancet veröffentlicht.1

Lesedauer: 1,5 Minuten

Dieser Beitrag basiert auf einer Publikation in The Lancet.1 Redaktion: Christoph Renninger

Charakeristika der Patienten

Bis zum 2. Januar wurde bei 41 Patienten in Wuhan das Virus 2019-nCoV nachgewiesen. Das mediane Alter lag bei 49 Jahren, 20 der Patienten waren zwischen 25 und 49 Jahren alt, 14 im Alter von 50 bis 64 Jahren. In der untersuchten Kohorten befanden sich keine Kinder oder Jugendliche.

In der Mehrzahl (73%) waren Männer betroffen. Bei weniger als der Hälfte lag eine Grunderkrankung vor, wie Diabetes (20%), Hypertonie (15%) oder kardiovaskuläre Erkrankungen (15%). Bei 32% war eine Behandlung auf der Intensivstation notwendig.

Zwei Drittel der Betroffenen hatten Kontakt zum Fisch- und Meeresfrüchtemarkt Huanan. Es gab keine Anhaltspunkte dafür, dass die aufgenommenen Patienten sich gegenseitig angesteckt haben.

Die häufigsten Symptome

Alle 41 Patienten hatten eine Pneumonie. Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Fieber (98% der Patienten)
  • Husten (76%)
  • Myalgie oder Fatigue (44%)

Weniger häufig kamen Sputumproduktion (28%), Kopfschmerzen (8%), Bluthusten (5%) und Diarrhö (3%) vor. Bei mehr als der Hälfte entwickelte sich eine Dyspnoe.

Bei 63% der Patienten lag eine Lymphopenie vor. CT-Aufnahmen zeigten in den meisten Fällen Milchglasinfiltrate.

Ein akutes Lungenversagen trat bei 29% der Patienten auf, eine Anämie bei 15%, Herzversagen bei 12% und sekundäre Infektionen bei 10%. Vier Patienten benötigten eine mechanische Beatmung.

Therapie und Ausgang

Alle Patienten wurden in der Klinik zunächst mit Antibiotika behandelt, anschließend erhielten 93% eine antivirale Therapie mit Oseltamivir. Zusätzlich wurden bei 9 Patienten systemische Kortikosteroide eingesetzt.

Bis zum 22. Januar waren 6 der Patienten verstorben, 28 konnten aus der Klinik entlassen werden. Voraussetzung für eine Entlassung war eine Minderung des Fiebers über mindestens 10 Tage, eine erkennbare Verbesserung bei der Bildgebung der Lungen und eine Viruselimination in Proben der oberen Atemwege.

  1. Huang C et al. Clinical features of patients infected with 2019 novel coronavirus in Wuhan, China. Lnacet, 24 Januar 2020; DOI:10.1016/S0140-6736(20)30183-5

Bildquelle: © Getty Images/Marcos Silva

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653