07. Juni 2019

Umfrageergebnisse

Arztkittel, TSVG & Patienten in der Freizeit: So denken Ihre Kollegen

Wir haben für Sie die interessantesten Abstimmungsergebnisse aus beliebten coliquio-Beiträgen gesammelt und aufbereitet. In unserer Bildergalerie erfahren Sie, wie Ihre Kollegen zu medizinischen und gesellschaftlichen Themen stehen.

Lesedauer: 2 Minuten

Der folgende Beitrag basiert auf Abstimmungsergebnissen aus coliquio-Beiträgen mit regem Teilnahmeinteresse. Redaktion: Marc Fröhling

Einigkeit bei den ärztlichen Kernkompetenzen, Diskussion um den Arztkittel

Aus der Sicht Ihrer Kollegen sollte ein guter Arzt vor allem Fachwissen, Empathie und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein besitzen. Was die Dienstkleidung angeht, ist die Ärzteschaft gespalten: Die Hälfte der Kollegen ist für eine Abschaffung des Arztkittels aus hygienischen Gründen oder findet, dass der Kittel längst überholt und unpraktisch ist. Über 40 % sehen ihn jedoch als Statussymbol und Erkennungsmerkmal.

Über die Hälfte der Umfrageteilnehmer ist ebenfalls mit einem Arzt oder einem Partner, der auch im medizinischen Bereich tätig ist, liiert. Nur ein Viertel der Kollegen empfinden ihr Gehalt als fair und angemessen. Als größte gesundheitliche Bedrohung hierzulande werden multiresistente Erreger angesehen. Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in der folgenden Bildergalerie:

Umgang mit Patienten im Gespräch, in der Freizeit und im Internet

Über 70 % Ihrer Kollegen fiel es schon einmal schwer, ein Patientengespräch zu beenden. Auch in der Freizeit scheint manchen die Begegnung mit Patienten unangenehm zu sein, über ein Drittel lässt sich dadurch jedoch nicht beeinflussen. Unterschiedliche Vorgehensweisen werden angewandt, wenn es zu negativen Bewertungen im Netz gekommen ist: Ein Drittel der Kollegen meldet dies in einem solchen Fall dem Plattformbetreiber, genauso viele unternehmen nichts dagegen.

Über 80 % sehen die Existenz der Kassenpraxis durch das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) bedroht. Einigkeit herrscht auch, wenn ein Regressbescheid droht: Über 90 % Prozent würden Widerspruch einlegen oder sich an einen Fachanwalt wenden. Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in der folgenden Bildergalerie:

Emissionsgrenzwerte, Energy-Drinks und Zeitumstellung

Im Zuge der Luftschadstoff-Debatte sind 80 % der Umfrage-Teilnehmer dafür, dass die aktuellen Grenzwert-Empfehlungen für schädliche Emissionen überdacht werden sollten. Weniger als ein Drittel der Ärzte, die abgestimmt haben, ist dafür, dass die Zeitumstellung beibehalten wird. 26 % sind für eine dauerhafte Sommerzeit, beinahe die Hälfte wünscht sich die dauerhafte Winterzeit zurück. Über 70 % haben noch nie einen Energy-Drink getrunken, nur 6,2 % konsumieren diese regelmäßig. Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in der folgenden Bildergalerie:

Titelbild: © iStock.com/edhar

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653