24. Januar 2020

Ärzte international: Arbeitszeit, Zufriedenheit & die größten Hindernisse

Welche Ärzte arbeiten am meisten? Was sind die größten Hindernisse, die einer optimalen Versorgung im Wege stehen? Und wie ist es international um die digitale Versorgung bestellt? Die Antworten finden Sie in der folgenden Übersicht.

Lesedauer: 2,5 Minuten

Der folgende Beitrag basiert auf der International Health Policy (IHP) Survey 2019 der amerikanischen Stiftung Commonwealth Fund. Redaktion: Marc Fröhling

Deutsche Ärzte behandeln die meisten Patienten – Schweden im Stress

Abb. 1: Arbeitszeit

77,3 % der befragten Ärzte aus Deutschland gaben an, mehr als 45 Stunden in der Woche zu arbeiten. Damit liegen sie an erster Stelle vor Frankreich und Norwegen. In Schweden, Australien und Neuseeland dagegen arbeiten nur rund 30 % der Ärzte mehr als 45 Stunden in der Woche.

Abb. 2: Patienten/Woche

Im Lauf einer Arbeitswoche behandeln deutsche Ärzte mit Abstand die meisten Patienten (200 im Median). Etwa halb so viele sind es in Großbritannien, den Niederlanden und Kanada. Mit 40 Patienten im Median behandeln schwedische Ärzte die wenigsten Patienten in einer Woche.

Abb. 3: Zeit/Routinetermin

Dies schlägt sich auch auf die aufgewendete Zeit während eines Routinetermins wieder: Während ein Termin in Deutschland im Median etwa 10 Minuten beträgt, kann sich ein Arzt in Schweden hierfür 25 Minuten Zeit nehmen.

Abb. 4: Stressempfinden

Dennoch empfinden vor allem schwedische Ärzte ihre Arbeit als besonders stressig, gefolgt von den britischen und US-amerikanischen Kollegen. Deutsche Ärzte landen hier an vierter Stelle: Jeder zweite Arzt schätzt hier seine Arbeit als besonders stressig ein.

Zeitliche Verfügbarkeit: Ruhige Abende in den Niederlanden

Termine nach 18 Uhr sind am ehesten in Frankreich möglich. Dort bieten 90 % der Ärzte an einigen Abenden in der Woche Sprechzeiten an. Deutschland liegt an dritter Stelle: Hier bieten knapp zwei Drittel der Kollegen eine Abendsprechstunde an. In Norwegen wird so gut wie gar nicht mehr nach 18 Uhr behandelt. Vor allem in Australien und Frankreich sind Ärzte am Wochenende verfügbar. In Deutschland bieten 13,3 % der Erstversorger eine Wochenendsprechstunde an, in den Niederlanden und Norwegen ist das kaum der Fall. Fast jeder deutsche Arzt hat mit seinen Patienten eine Regelung zur Verfügbarkeit außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart (intern oder mit einer anderen Praxis), ebenso wie Kollegen aus Neuseeland, Norwegen und den Niederlanden.
Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in der folgenden Bildergalerie:

Schweizer und Norweger besonders zufrieden

Die überwiegende Mehrheit der Ärzte bewertet das jeweilige Gesundheitssystem in ihrem Land als gut oder sehr gut oder zumindest akzeptabel. Besonders zufrieden sind die Schweizer und Norweger. US-Ärzte liegen hier am Ende der Skala: Nur rund ein Drittel bewertet dort das Gesundheitssystem mit gut oder sehr gut. Mit der eigenen ärztlichen Tätigkeit sind wiederum die Schweizer am zufriedensten, am seltensten sind die Franzosen äußerst oder sehr zufrieden mit ihrer Arbeit.
Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in der folgenden Bildergalerie:

Lesen Sie im zweiten Teil des Beitrags, welche in den Augen Ihrer Kollegen die größten Hindernisse in der Reduktion von Leistungen mit geringem Nutzen sind und welche Länder besonders auf E-Health-Instrumente setzen.

1. Michelle M. Doty et al: Primary Care Physicians’ Role In Coordinating Medical And Health-Related Social Needs In Eleven Countries. Health Affairs, Vol.39 No.1; 10.12.2019. DOI: https://doi.org/10.1377/hlthaff.2019.01088
2. Pahud, Oliver: Ärztinnen und Ärzte in der Grundversorgung – Situation in der Schweiz und im internationalen Vergleich. Schweizerisches Gesundheitsobservatorium; 2019.
3. Schweizer Hausärzte im internationalen Vergleich. Medinside; 16.12.2019.
4. Michelle M. Doty et al.: 2019 Commonwealth Fund International Health Policy Survey of Primary Care Physicians. The Commonwealth Fund; 10.12.2019.

Titelbild: © Getty Images/sasirin pamia

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653